Navigationsleiste

Vertragsbedienstete

Was sind Vertragsbedienstete, welche Aufgaben haben sie?

Es gibt zwei große Gruppen von Vertragsbediensteten. Die erste Gruppe umfasst die Bediensteten, die eingestellt werden für eine Tätigkeit

  • in den Generaldirektionen der Kommission, für manuelle oder unterstützende verwaltungstechnische Tätigkeiten;
  • in den Ämtern der Kommission, die einer Generaldirektion angegliedert sind, wie die beiden Ämter für Infrastruktur und Logistik in Brüssel und Luxemburg und das PMO (Amt zur Feststellung und Abwicklung individueller Ansprüche);
  • in den Agenturen und Einrichtungen;
  • in den Vertretungen und Delegationen der Kommission.

Für diese Vertragsbediensteten (Bedienstete mit einem Vertrag des Typs 3a) gilt eine längere Beschäftigungsdauer. Ihr erster Vertrag ist auf fünf Jahre begrenzt und kann für eine Dauer von höchstens fünf weiteren Jahren verlängert werden. Außerdem kann dieser Vertrag in einen unbefristeten Vertrag umgewandelt werden.

Die zweite Gruppe setzt sich aus den Vertragsbediensteten zusammen, die in den Generaldirektionen der Kommission eingestellt werden können, um dort andere als manuelle oder verwaltungstechnische Aufgaben wahrzunehmen (Bedienstete mit einem Vertrag des Typs 3b). Sie werden eingestellt,

  • um zeitweise Beamte zu ersetzen, die aus Krankheitsgründen, wegen Mutterschaftsurlaub usw. nicht verfügbar sind,
  • um in Zeiten sehr hohen Arbeitsdrucks akuten Personalmangel auszugleichen,
  • um befristet Aufgaben zu erfüllen, und als Verstärkung in Sachgebieten, wenn Mangel an Personal mit den erforderlichen Fähigkeiten herrscht.

Die Bediensteten mit einem derartigen 3b-Vertrag werden für kurze Zeiträume von höchstens sechs Jahren und mindestens drei Monaten eingestellt.

Wie wird man Vertragsbediensteter?

Die Einstellung von Vertragsbediensteten bei der Kommission wurde durch einen Beschluss der Kommission pdf - 76 KB [76 KB] English (en) français (fr)  geregelt.

Der Auswahlprozess beginnt mit einem Aufruf zur Interessensbekundung, der auf der EPSO-Webseite veröffentlicht wird. Interessenten füllen online Bewerbungsformulare aus, die in einer Datenbank gespeichert werden. Bewerber, die den gesuchten spezifischen Kompetenzprofilen und Qualifikationen entsprechen, werden zu Tests eingeladen, bei denen es um die Bewertung ihrer allgemeinen Befähigung, Sprachkenntnisse, Kenntnis der europäischen Integration und Fachkompetenz geht. Die Bewerber, die die Tests bestanden haben und den spezifischen Anforderungen der einstellenden Dienststelle entsprechen, werden zu einem Gespräch mit einem Auswahlausschuss eingeladen.

Wenn Sie an einer Beschäftigung als Vertragsbediensteter interessiert sind, können Sie

  • die EPSO-Webseiten zu eventuellen Aufrufen zur Interessensbekundung konsultieren
  •  oder über EU CV online spontan Ihre Bewerbung einreichen.

Laufbahn, Gehalt und Sozialleistungen

Laufbahn

Die Stellen der Vertragsbediensteten umfassen ein breites Aufgabenspektrum, das die unterschiedlichsten Kompetenzniveaus erfordert. Die vertraglichen Beschäftigungsverhältnisse können sehr kurzfristig sein, sich aber auch über ein ganzes Berufsleben erstrecken. Infolgedessen ist diese Personalkategorie in achtzehn Besoldungsgruppen untergliedert, die auf vier Funktionsgruppen verteilt sind, die der Art der Aufgaben und sehr konkreten Stellenbeschreibungen entsprechen.

Die vier Funktionsgruppen sind wie folgt definiert:

  • IV (Besoldungsgruppen 13 - 18): Verwaltungs- oder Beratungstätigkeiten, Tätigkeiten im sprachlichen Bereich und gleichwertige technische Aufgaben;
  • III (Besoldungsgruppen 8 - 12): ausführende Tätigkeiten, Abfassen von Texten, Buchhaltung und andere gleichwertige technische Aufgaben;
  • II (Besoldungsgruppen 4 - 7): Sekretariats- und Bürotätigkeiten, Büroverwaltung und andere gleichwertige Aufgaben;
  • I (Besoldungsgruppen 1 - 3): manuelle und unterstützende verwaltungstechnische Tätigkeiten.

Bei der Einstufung in die Besoldungsgruppe zum Zeitpunkt der Einstellung werden Qualifikation und Berufserfahrung berücksichtigt. Neue Vertragsbedienstete werden in der ersten Stufe der entsprechenden Besoldungsgruppe eingestellt (jede Besoldungsgruppe umfasst sieben Gehaltsstufen) und steigen alle zwei Jahre automatisch eine Stufe auf.

Laufbahn und Leistungen

Das Grundgehalt beginnt bei 1 600 EUR und kann bis zu 5 800 EUR betragen. Die Gehaltstabelle findet sich in den Beschäftigungsbedingungen für die sonstigen Bediensteten (Artikel 93).

Vertragsbedienstete können auch Familienzulagen erhalten und sind denselben Sozialversicherungssystemen angeschlossen wie die Zeitbediensteten (Arbeitslosenversicherung, Versorgungssystem und Krankheitsfürsorgesystem der Europäischen Union).

Als Vertragsbediensteter können Sie auch an den Fortbildungsprogrammen der europäischen Organe teilnehmen.

Die Kommission, ein öffentlicher Dienst