Navigation path

Startseite Kontakt Wegweiser

Über die Bürgerinitiative

Initiative suchen

Initiative starten

  • RSS
Hosting von Online-Sammelsystemen durch die Kommission

Das Angebot der Kommission, die Online-Sammelsysteme der ersten geplanten Bürgerinitiativen auf ihren eigenen Servern zu hosten, ist zeitweilig, und die Annahme ist freiwillig. Anlass der Maßnahme ist, dass mehrere Organisatoren Schwierigkeiten hatten, geeignete private Dienstanbieter zu finden – siehe die Pressemitteilung vom 18. Juli.

Auf den Servern der Kommission beherbergte Online-Sammelsysteme müssen die quelloffene Software der Kommission verwenden. Gemäß der Verordnung über die Bürgerinitiative müssen die Organisatoren bei der zuständigen nationalen Behörde des Mitgliedstaats, in dem die Daten gespeichert werden, die Zertifizierung ihres Systems beantragen. Da das Rechenzentrum der Kommission, in dem die Daten gespeichert werden, in Luxemburg liegt, müssen Organisatoren, die ihr Online-Sammelsystem von der Kommission beherbergen lassen wollen, vor Beginn der Online-Sammlung die Zertifizierung ihres Systems bei der zuständigen Luxemburger Behörde, dem Centre des Technologies de l'Information de l'Etat (CTIE), beantragen.

Organisatoren, die auf Anfrage der Kommission ihr Interesse bestätigen, ihr System von der Kommission hosten zu lassen, erhalten eine Reihe von Dokumenten, darunter die Hosting-Vereinbarung (Vertrag), die von der Kommission und den Organisatoren zu unterzeichnen ist, und die Unterlagen (zu Sicherheitspolitik, Abschätzung der Geschäftsauswirkungen, Risikobewertung und -behandlung, sowie eine Erklärung zur Anwendbarkeit), die die Organisatoren ausfüllen und unterzeichnen müssen, um den Zertifizierungsantrag zu vervollständigen. Diese Unterlagen betreffen lediglich die Einhaltung der technischen Spezifikationen durch die Organisatoren. Die Unterlagen in Bezug auf die Hosting-Umgebung und die Software werden von der Kommission erstellt und unmittelbar der Luxemburger Behörde übermittelt. Die Kommission arbeitet eng mit den Organisatoren zusammen, die diese ausnahmsweise und vorübergehend angebotene Dienstleistung in Anspruch nehmen, und sorgt für Ausbildung, Einweisung und technische Unterstützung bei der Einrichtung des Sammelsystems und der Erstellung der erforderlichen Unterlagen.

Weitere Hintergrundinformationen finden Sie in den Kurzberichten über die Treffen, die die Kommission mit den Organisatoren der ersten bei ihr angemeldeten geplanten Bürgerinitiativen abgehalten hat:

1. Treffen – 13. Juni 2012

2. Treffen – 8. August 2012

3. Treffen – 7. September 2012

4. Treffen – 28. September 2012

5. Treffen – 20. November 2012