Page navigation

Nachrichten rss

Der Finanzbericht zum EU-Haushalt 2013 ist online!

Der heute von der Europäischen Kommission veröffentlichte Finanzbericht 2013 verdeutlicht den wichtigen Beitrag des EU-Haushalts zu Wachstum und Beschäftigung in den vergangenen sieben Jahren.

Der Finanzbericht ist in vier Abschnitte untergliedert: Überblick, Einnahmen, Ausgaben und Anhänge.

Abschnitt I liefert einen Überblick über die EU-Finanzen 2013. Abschnitt II behandelt Haushaltseinnahmen und beschreibt die Eigenmittel des EU-Haushalts. Darüber hinaus werden verschiedene Besonderheiten – etwa die Korrektur zugunsten des Vereinigten Königreichs und andere Anpassungen, sonstige Einnahmen, Zuwendungen und Bußgelder – erläutert.  Abschnitt III ist der Hauptteil des Berichts und behandelt die Ausgabenseite des EU-Haushalts. Er umfasst Informationen über die wichtigsten Programme und Projekte, die von 2007 bis 2013 aus den EU-Haushalten finanziert wurden.  Abschnitt IV besteht aus sechs Anhängen, in denen detaillierte Informationen mit Zahlen und Schaubildern zu den letzten mittelfristigen Finanzrahmen 2000–2006 und 2007–2013 bereitgestellt werden. 

In der interaktiven Grafik finden Sie die Beträge der in jedem EU-Mitgliedsland ausgezahlten Finanzmittel aufgeschlüsselt nach den wichtigsten Politikbereichen des EU-Haushalts („Rubriken“) für jedes Jahr von 2007 bis 2013.  Ferner werden die von den EU-Mitgliedsländern in den EU-Haushalt eingezahlten Beträge (vornehmlich MwSt. und BNE-Eigenmittel) aufgeführt sowie pro Mitgliedsland die Herkunft der „traditionellen Eigenmittel“, mit denen der EU-Haushalt finanziert wird (Zucker- und landwirtschaftliche Abgaben und Zölle).  Sie können alle genauen Datentabellen auch herunterladen.

Der Finanzbericht zum EU-Haushalt 2013 in English kann unter folgendem Link eingesehen werden: http://ec.europa.eu/budget/financialreport/2013

Die deutsche und französische Version wird Ende September 2014 online verfügbar sein.