Sprachauswahl

Nachrichten   rss

Entwurf des Haushaltsplans 2014: Aktualisierung zugunsten von Studierenden, Unternehmen und Forschung sowie zur Unterstützung Zyperns

Die Kommission hat heute Änderungen zu ihrem Entwurf des EU-Haushaltsplans 2014 vorgeschlagen. Die Änderungen ergeben sich hauptsächlich aus der politischen Einigung zum mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) 2014-2020 zwischen dem Europäischen Parlament, dem Rat und der Kommission vom 27./28. Juni.

2014 ist das erste Jahr des neuen MFR, und der EU-Haushalt soll die wirtschaftlich am stärksten getroffenen EU-Länder vom ersten Tag an unterstützen“, so EU-Haushaltskommissar Janusz Lewandowski. „Ich schlage deshalb vor, noch mehr Gelder für Wissenschaft und Forschung bereitzustellen und die Unternehmen zu unterstützen. Diese Veränderungen führen zu mehr Arbeitsplätzen, insbesondere für junge Menschen. Ich freue mich auch, der europäischen Solidarität mit Zypern Ausdruck zu verleihen und die Auswirkungen der schmerzhaften Anpassungen zu mildern, indem 200 Mio. EUR mehr in seine Wirtschaft investiert werden“, fügte er hinzu.

Weitere Informationen

Pressemitteilung

Berichtigungsschreiben Nr. 1 zum Haushaltsentwurf 2014