Sprachauswahl

Nachrichten   rss

Kommission nimmt Berichtigungsschreiben zum Entwurf des Berichtigungshaushaltsplans Nr. 6/2013 an

Da bis August erheblich weniger Zölle an den EU-Haushalt überwiesen wurden als erwartet, schlägt die Kommission in einem Berichtigungsschreiben die Änderung ihrer Vorausschätzung der Eigenmittel im letzten Berichtigungshaushaltsplan vor.

Die anderen Änderungsvorschläge betreffen neue Geldbußen, die inzwischen definitiven Charakter haben und daher in den Haushalt eingestellt werden können, sowie Zinserträge.Der Haushalt erhöht sich dadurch nicht – es werden lediglich die Mindereinnahmen bei den traditionellen Eigenmitteln (2 062 Millionen Euro) durch den Anstieg an Geldbußen und Zinsen sowie BNE-Beiträge der Mitgliedstaaten ausgeglichen.

Dokumente: Berichtigungsschreiben zum Entwurf des Berichtigungshaushaltsplans Nr. 6/2013