Sprachauswahl

Nachrichten   rss

Die Kommission stellt die traditionelle Anpassung des laufenden EU-Haushalts vor nach erfolgter jüngster Mittelprognose

In der Folge einer Einigung mit den Mitgliedstaaten über  die Berechnungen im Zusammenhang mit  Haushaltsmittelprognosen hat die Kommission die übliche Aktualisierung der Beiträge der Mitgliedstaaten vorgestellt, die den laufenden EU-Haushalt ergänzt.

Der Gesamtbetrag der geplanten Haushaltseinnahmen hat sich nicht geändert, die Veränderungen der nationalen Beiträge basierend auf genaueren Statistiken belaufen sich im Durchschnitt auf ca. 126 Mio. € pro Mitgliedstaat.

In diesem Haushaltsberichtigungsentwurf – dem vierten in diesem Jahr – hat die Kommission ebenfalls technische Veränderungen hinsichtlich der Struktur des EU-Haushalts mittels Schaffung und Abänderung von Haushaltslinien vorgesehen.

Wie jedes Jahr hat die Kommission gemäss den stehenden Verfahrensgewohnheiten eine Aktualisierung der Finanzierung des EU-Haushalts vorgeschlagen auf der Grundlage jüngster wirtschaftlicher Prognosen, die im Rahmen der Tagung des Beratenden Ausschusses für Eigenmittel (ACOR), in dem alle Mitgliedstaaten vertreten sind, angenommen wurden. In Folge des Abfalls des geschätzten mittleren Tarifs von 1,45% auf 1,32% musste eine Verringerung des Einkommens aus Zollabgaben um 1 520 Mio. € berücksichtigt werden begleitet von einem leichten Anstieg der auf der Mehrwertsteuer fussenden Eigenmittelquelle um 47 Mio. €.

Um zu einem Ausgleich des Ausgaben- und Einnahmenniveaus zu gelangen ist der Gesamtbetrag der auf dem BNP (Bruttonationalprodukt) fussenden Eigenmittelquelle um 1 473 Mio. € angehoben worden. Der Vorschlag enthält auch Aktualisierungen des Britenrabatts für die Jahre 2008, 2010 und 2011. Der Betrag für das Jahr 2011 stieg um 175 Mio. €, während die Beträge für die Jahre 2008 und 2010 um 31 Mio. € bzw. 211 Mio. € sanken.

Zusammenfassung von Veränderungen in Eigenmitteln für den EU-Haushalt 2012 (in €)

 

Rubrik

Haushalt 2012

Haushaltsberichtigungsentwurf Nr. 4/2012

Neuer Betrag

Zuckerabgaben

123 400 000

 

123 400 000

Zollabgaben

19 171 200 000

-1 520 400 000

17 650 800 000

Auf Mehrwertsteuer fussende Eigenmittelquelle

14 498 917 425

47 380 875

14 546 298 300

Auf dem BNP (Bruttonationalprodukt) fussende Eigenmittelquelle

92 221 838 371

1 473 019 125

93 694 857 496

TOTAL

126 015 355 796

 

126 015 355 796

 

Für mehr Informationen: Haushaltsberichtigungsentwurf Nr. 4/2012