Navigationsleiste

Europäische Union erhält Friedensnobelpreis 2012: Stolz darauf, Europäerinnen und Europäer zu sein

10-12-2012

Europäische Union erhält Friedensnobelpreis 2012:  Stolz darauf, Europäerinnen und Europäer zu sein

Die EU wird für ihren Einsatz für Frieden, Versöhnung, Demokratie und Menschenrechte in Europa geehrt. In seiner Erklärung vom 12. Oktober begründete das norwegische Nobelkomitee seine Entscheidung mit der stabilisierenden Rolle der EU bei der Umwandlung Europas von einem Kontinent der Kriege zu einem Kontinent des Friedens. Nach Auffassung des Nobelkomitees sei die größte Errungenschaft der EU „ihr erfolgreicher Kampf für Frieden, Versöhnung, Demokratie und Menschenrechte.“

Der Preis wurde am 10. Dezember in Oslo überreicht. Wie alle Gewinner vor ihr erhielt die EU die Auszeichnung vom Vorsitzenden des norwegischen Nobelkomitees. Die EU wurde vom Präsidenten des Europäischen Rates, vom Kommissionspräsidenten und vom Präsidenten des Europäischen Parlaments vertreten. Van Rompuy und Barroso hielten die traditionelle Nobelpreisrede im Namen der EU. Vier junge Europäerinnen und Europäer – Gewinner/-innen des von der EU organisierten Online-Wettbewerbs – begleiteten die EU-Delegation nach Oslo zur Preisverleihung. In Brüssel konnten die Passanten vor dem Informationszentrum „Europe Info Europa“ am Schuman-Platz Nr. 14 die Preisverleihung live auf dem Bildschirm mitverfolgen.

Die EU wird das Preisgeld in Höhe von 930 000 Euro für Projekte zur Verfügung stellen, die junge Opfer von Kriegen und Konflikten unterstützen. Die Europäische Union ist die 21. internationale Organisation, die den Preis seit 1901 erhält.

    Feedback

    Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?
    JaNein

    Wonach haben Sie gesucht?

    Haben Sie Vorschläge?

    Links zum Thema