Navigationsleiste

Kommission schlägt Maßnahmenpaket gegen Jugendarbeitslosigkeit vor

05-12-2012

Kommission schlägt Maßnahmenpaket gegen Jugendarbeitslosigkeit vor

Die Jugendarbeitslosigkeit hat in 13 Mitgliedstaaten eine Quote von über 25 % erreicht, in Griechenland und Spanien liegt sie sogar bei über 55 %. In Belgien sind 18 % der Jugendlichen arbeitslos. Am 5. Dezember 2012 hat die Europäische Kommission Maßnahmen vorgeschlagen, mit denen sie die EU-Länder in ihrem Kampf gegen die untragbar hohe Jugendarbeitslosigkeit und die soziale Ausgrenzung junger Menschen unterstützen will. Geplant ist, dass junge Menschen das Angebot erhalten sollen, eine Arbeitsstelle bzw. eine schulische oder berufliche Ausbildung anzutreten.
In diesem „Beschäftigungspaket für junge Menschen“ legt die Kommission auch einen Vorschlag für eine Empfehlung an die EU-Länder betreffend die Einführung einer Jugendgarantie vor. Diese soll dafür sorgen, dass alle unter 25-Jährigen innerhalb von vier Monaten nach Abschluss ihrer formalen Ausbildung oder nach Verlust ihres Arbeitsplatzes ein gutes Angebot für eine Arbeits-, Ausbildungs- oder Praktikumsstelle bzw. für eine Weiterbildung erhalten.

    Feedback

    Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?
    JaNein

    Wonach haben Sie gesucht?

    Haben Sie Vorschläge?

    Links zum Thema