Navigationsleiste

Höhere Sicherheitsanforderungen an Neuwagen

31-10-2012

Höhere Sicherheitsanforderungen an Neuwagen

Seit dem 1. November 2012 gelten neue Sicherheitsvorschriften für neue Kraftfahrzeugtypen. Ab sofort sind Sicherheitsgurt-Warnsignale, Sicherheitsanforderungen für Elektrofahrzeuge, handlichere Kindersitzverankerungen (ISOFIX), besserer Schutz der Fahrzeuginsassen vor einer Verschiebung von Gepäckstücken bei Unfällen sowie ein Reifendrucküberwachungssystem Pflicht. Darüber hinaus werden Fahrzeuge mit Gangwechselanzeigen ausgestattet, die Treibstoffeinsparungen und eine Verringerung der CO2-Emissionen ermöglichen. Ab 2014 werden diese Bestimmungen für alle auf dem EU-Markt vertriebenen Fahrzeuge obligatorisch. Die neuen Bestimmungen wurden mit der Verordnung zur allgemeinen Sicherheit von Kraftfahrzeugen eingeführt, die mehr als 50 Richtlinien ersetzt, ohne dabei die Sicherheitsnormen zu verwässern. Die europäische Gesetzgebung in diesem Bereich wurde also radikal vereinfacht und der rechtliche und administrative Aufwand für die Automobilindustrie vermindert.

    Feedback

    Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?
    JaNein

    Wonach haben Sie gesucht?

    Haben Sie Vorschläge?

    Links zum Thema