Navigationsleiste

Brustimplantate-Skandal: Die Europäische Kommission zieht die Konsequenzen.

02-02-2012

Brustimplantate-Skandal:  Die Europäische Kommission zieht die Konsequenzen.

Die Kommission beabsichtigt, Regeln und Kontrollverfahren für „Medizinprodukte“ zu verstärken, die bereits auf dem Markt sind.
Da anhand der zurzeit verfügbaren Daten das Risiko der Patientinnen, denen ein Brustimplantat eingesetzt wurde, nicht bestimmt werden kann, muss jeder Fall einzeln geprüft werden. Die Gesundheit der Patientinnen geht dabei vor: Die Kommission empfiehlt den betroffenen Frauen, sich an ihren Arzt zu wenden.

    Feedback

    Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?
    JaNein

    Wonach haben Sie gesucht?

    Haben Sie Vorschläge?

    Links zum Thema