Navigationsleiste

VersendenVersendenDruckenDrucken

Der Euro in Belgien

Der Euro ist der wohl greifbarste Beweis für die europäische Integration. 329 Millionen Europäer bezahlen täglich mit der gemeinsamen Währung, die 18 der 27 EU-Länder bereits eingeführt haben. Für diejenigen, die ins EU-Ausland reisen oder EU-weit im Internet einkaufen, liegen die Vorteile der gemeinsamen Währung auf der Hand.

Der Euro wurde am 1. Januar 1999 zunächst nur als virtuelle Währung für bargeldlose Zahlungen (Schecks, Karten, Überweisungen usw.) und buchhalterische Zwecke eingeführt. Die Banknoten und Münzen sind seit dem 1. Januar 2002 in Umlauf.

Folgende 18 Länder bilden den Euroraum: 

  • Belgien
  • Deutschland
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Irland
  • Italien
  • Lettland
  • Luxemburg
  • Malta
  • Niederlande
  • Österreich
  • Portugal
  • Slovakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Zypern
Der Euro in Belgien

Am 1. Januar 1999 wurde der belgische Franc durch den Euro ersetzt. Die Euro-Banknoten und Euro-Münzen fanden sich aber erst am 1. Januar 2002 in den Portemonnaies der Belgier.

1 EUR = 40,3399 ehemalige belgische Francs.

 

Die Euro-Münzen

Es gibt acht Euro-Münzen im Wert von ein, zwei, fünf, zehn, zwanzig und fünfzig Cent sowie von ein und zwei Euro. Die Geldstücke haben eine gemeinsame Vorderseite und eine national gestaltete Rückseite, die das Ausgabeland symbolisiert. Sie können in allen Ländern des Euroraums verwendet werden.

Die gemeinsamen Seiten wurden von Luc Luycx von der Königlichen Belgischen Münze entworfen. Sie zeigen die Europäische Union und symbolisieren ihre Einheit.

1 cent2 cents5 cents10 cents20 cents50 cents1 euro2 euros

Mehr Infos auf der Website der Europäischen Zentralbank 

 

Die nationale belgische Seite der Münzen zeigt das Porträt von König Albert II. und sein königliches Monogramm, eingerahmt von den zwölf Sternen der EU. Das Ausgabejahr des Geldstücks wurde in die Gestaltung integriert. Der Entwurf der Bildseite stammt von dem Direktor der Akademie für Schöne Künste in Turnhout, Jan Alfons Keustermans.

1 cent2 cents5 cents10 cents20 cents50 cents1 euro2 euros

Mehr Infos auf der Website der Generaldirektion Wirtschaft und Finanzen

 

Außerdem hat Belgien zu verschiedenen Anlässen Gedenkmünzen ausgegeben:

2013 - 100 Jahre Königliches Meteorologisches Institut

La conception de cette pièce a fait l'objet d'un concours ouvert au public. La création de M. Peter Denayer a été sélectionnée par le jury.

2012 - 75. Jahrestag des Königin-Elisabeth-Wettbewerbs

2012 - 75. Jahrestag des Königin-Elisabeth-Wettbewerbs

Die nationale belgische Seite zeigt das Porträt von Königin Elisabeth sowie das Emblem des berühmten internationalen Musikwettbewerbs.

2011: 100. Internationaler Frauentag (8. März)

2012 - 10 ans de l’euro

Le signe de l'Euro dans le centre de la pièce montre que l'euro est devenu un acteur global dans le système monétaire international au cours des 10 dernières années.

 2010: Belgischer Vorsitz im Rat der Europäischen Union

2011: 100. Internationaler Frauentag (8. März) 

Die nationale Seite zeigt die erste belgische Ärztin, Isala Van Diest, und die erste belgische Rechtsanwältin, Marie Popelin. 

 2009: 200. Geburtstag von Louis Braille

2010: Belgischer Vorsitz im Rat der Europäischen Union

2009: Zehn Jahre Europäische Wirtschafts- und Währungsunion und Euro

2009: 200. Geburtstag von Louis Braille

Die nationale Seite zeigt Louis Braille, den Erfinder des tastbaren Punkschriftsystems für Sehbehinderte und Blinde.

2008: 60. Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte

2009: Zehn Jahre Europäische Wirtschafts- und Währungsunion und Euro

Das Motiv (ein stilisierter Mensch, der das Euro-Symbol hält) wurde in einem öffentlichen Wettbewerb ausgewählt.

 

2008: 60. Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte

Das von den Vereinten Nationen zu diesem Anlass ausgewählte Logo, eine menschliche Silhouette mit ausgebreiteten Armen, steht für Befreiung und Gleicheit. Sie ist in ein Rechteck eingefügt, das die Menschenrechte als grundlegendes Fundament symbolisieren soll.

2007: 50 Jahre Römische Verträge

2007: 50 Jahre Römische Verträge

Die Münze zeigt den Vertrag mit den Unterschriften der sechs Gründungsmitglieder, im Hintergrund ist das stylisierte Straßenpflaster auf der Piazza del Campidoglio in Rom zu sehen, wo das Vertragswerk am 25. März 1957 unterzeichnet wurde.

2006: Atomium

2006: Atomium

Die Münze wurde anlässlich der Wiedereröffnung des renovierten Atomiums geprägt.

2005: Wirtschaftsunion Belgien-Luxemburg

2005: Wirtschaftsunion Belgien-Luxemburg

Auf der Münze sind König Albert II. von Belgien und der Großherzog Henri von Luxemburg abgebildet.


Mehr Infos auf der Website der Generaldirektion Wirtschaft und Finanzen

Die Euro-Banknoten

Es gibt sieben Euro-Banknoten im Wert von fünf, zehn, 20, 50, 100, 200 und von 500 Euro.

Diese hat der Banknoten-Designer Robert Kalina von der österreichischen Zentralbank entworfen, nachdem er einen 1996 organisierten Wettbewerb zur Gestaltung der Euro-Geldscheine gewonnen hatte.

Jede Banknote stellt einen Architekturstil aus sieben Epochen dar: Klassik (5 Euro), Romanik (10 Euro), Gotik (20 Euro), Renaissance (50 Euro), Barock (100 Euro), Eisen- und Glasarchitektur des 19. Jahrhunderts (200 Euro) und moderne Architektur des 20. Jahrhunderts (500 Euro).

Auf der Vorderseite finden sich Fenster und Tore als Symbol für die Offenheit und den Geist der Zusammenarbeit der Europäischen Union. Die zwölf Sterne veranschaulichen die Dynamik und Übereinstimmung innerhalb Europas. Die Brücken als Hauptelemente der Rückseite symbolisieren die Verbindung, die zwischen den europäischen Völkern untereinander und zwischen Europa und der übrigen Welt besteht.

5 euros recto5 euros verso
10 euros recto10 euros verso
20 euros recto20 euros verso
50 euros recto50 euros verso
100 euros recto100 euros verso
200 euros recto200 euros verso
500 euros recto500 euros verso


Mehr Infos auf der Website der Europäischen Zentralbank

 

 

Links zum Thema