Navigationsleiste

Für ein Europa der Vielfalt – Start der österreichischen Kampagne gegen Antidiskriminierung
VersendenVersendenDruckenDrucken
25.06.2008

Am 12. Juni fand in den Räumlichkeiten der EU-Büros in Wien das "Kick-off-Meeting" der nationalen Arbeitsgruppe im Rahmen der EU-Kampagne "Für Vielfalt. Gegen Diskriminierung" statt. VertreterInnen von NGO's sowie der Sozialpartner versammelten sich, um über mögliche gemeinsame Aktivitäten zu diskutieren.

    Im Kampf gegen Diskriminierung wurde 2003 die Kampagne "Für Vielfalt. Gegen Diskriminierung" ins Leben gerufen, um BürgerInnen mit ihren Rechten und Pflichten nach den EU-Vorschriften gegen Diskriminierung vertraut zu machen. Um Diskriminierung künftig zu verhindern, ist eine Änderung der Einstellung und des Verhaltens notwendig. Aus diesem Grund soll die Informationskampagne auch zur Sensibilisierung der Problematik beitragen und Möglichkeiten aufzeigen, welche Vorgehensweisen im Falle von Diskriminierung gesetzt werden können. Die EU-Kampagne unterstützt Projekte, die zur Bekämpfung von Diskriminierung beitragen.

    In Österreich werden im Zuge dieser Kampagne, die eine weitere Fortsetzung der 2003 ins Leben gerufenen Initiative darstellt, mehrere Veranstaltungen zu diesem Thema stattfinden. Darüber hinaus können Print- und Onlinejournalisten an einem europaweiten Journalistenwettbewerb teilnehmen.

    Wir halten Sie auf dem Laufenden!

    Die diesjährige Aktion ist auf folgende Schwerpunktthemen ausgerichtet:

    http://www.stop-discrimination.info/2182.0.html

    http://www.journalistaward.stop-discrimination.info/42.0.html

    Letzte Aktualisierung: 30/10/2010  |Seitenanfang