Navigationsleiste

Sophie Maurer aus Baden gewinnt EU-Übersetzungswettbewerb Juvenes Translatores
VersendenVersendenDruckenDrucken
24.02.2013

Wieder eine Sophie! Sophie Maurer von der Sir-Karl-Popper-Schule am Wiedner Gymnasium ist die österreichische Siegerin der 6. Ausgabe des EU-weiten Übersetzungswettbewerbs Juvenes Translatores für 17-jährige Schülerinnen und Schüler.

    v.l.n.r.: Richard Kühnel, Sophie Maurer

    Mit der österreichischen Vorjahressiegerin teilt Sophie Maurer nicht nur den Vornamen, sondern auch die Liebe zu Sprachen: Sie lernt Englisch, Spanisch, Russisch und Latein und träumt von einem längeren Aufenthalt in Spanien und England. Studienpläne hat sie auch schon: Nach der Matura will sie internationale Betriebswirtschaft und Wirtschaftsrecht studieren, wobei sie ihre umfangreichen Sprachkenntnisse mit Sicherheit gut gebrauchen kann.

    Über 3000 Sekundarschülerinnen und  -schüler aus 750 Schulen in der EU beteiligten sich im November 2012 an diesem Wettbewerb, bei dem je EU-Mitgliedstaat eine Siegerin bzw. ein Sieger ermittelt werden sollte. Sophie Maurer, die österreichische Preisträgerin, wird zusammen mit den siegreichen Schülerinnen und Schülern aus allen anderen Mitgliedstaaten am 11. April in Brüssel ihre Auszeichnung von Androulla Vassiliou, der Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend, entgegennehmen. Dort wird sie auch Übersetzerinnen und Übersetzern der Europäischen Kommission bei der Arbeit über die Schulter schauen können.

    Die Europäische Kommission organisiert diesen Wettbewerb seit 2007. Auch 2012 mussten die 17-jährigen Sekundarschülerinnen und -schüler einen etwa eine Seite langen Text zu einem aktuellen europäischen Thema aus einer der 23 EU-Amtssprachen in eine beliebige andere EU-Amtssprache übersetzen. Wie immer war Englisch die beliebteste Ausgangssprache. Die Niederösterreicherin Sophie Maurer folgte diesem Trend allerdings nicht und übersetzte aus dem Spanischen in ihre Muttersprache Deutsch.

    Weitere Einzelheiten zum Juvenes Translatores-Wettbewerb sowie die Namen aller siegreichen Schülerinnen und Schüler finden Sie in der unten stehenden Pressemitteilung der Europäischen Kommission.

    Am 27. Februar empfing Richard Kühnel, Vertreter der EU in Österreich, Sophie Maurer, die österreichische Preisträgerin des EU-weiten Übersetzungswettbewerbs Juvenes Translatores, im Haus der Europäischen Union in Wien und überreichte ihr einen Buchpreis.

    Anschließend führten die Sprachbeauftragten Martina Prokesch-Predanovic und Achim Braun ein Interview mit der 17-jährigen Nachwuchs-Übersetzerin. 

    Links zum Thema

    Letzte Aktualisierung: 20/03/2013  |Seitenanfang