Navigationsleiste

EU-Kommissar Hahn im Burgenland
VersendenVersendenDruckenDrucken
27.01.2012

Der für Regionalpolitik zuständige EU-Kommissar Johannes Hahn hat heute im Rahmen eines Pressegespräches in Eisenstadt über die zukünftige EU-Förderpolitik und die Perspektiven für Burgenland informiert.

    EU-Kommissar Hahn mit Landeshauptmann Hans Niessl und Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Steindl. Fotocredits: Landesmedienservice Burgenland

    Hahn betonte die Notwendigkeit der Schaffung von Übergangsregionen:
    "Zwischen den weniger gut und sehr gut entwickelten Regionen in Europa klafft ein viel zu großer Unterschied". Der Regionalkommissar lobte die Projektumsetzung im Burgenland und hofft in diesem Sinne, dass das Bundesland als Übergangsregion eingestuft wird":

    Links zum Thema

    Letzte Aktualisierung: 27/01/2012  |Seitenanfang