Navigation path

Kreatives Europa: neuer Förderplan für Kultur- und Kreativsektor
E-mail this pageE-mail this pagePrintPrint
25.11.2011

Die EU-Kommission hat am Mittwoch in Brüssel ein umfassendes Förderprogramm für die Kultur- und Kreativbranche vorgestellt. Die bisherigen Programme Kultur, MEDIA und MEDIA Mundus werden unter dem Dach "Kreatives Europa" vereint. Die Mittel sollen um 37 Prozent auf 1,8 Mrd. EUR erhöht werden.

    Cinéma des Galéries

    Mehr als 900 Mio. EUR davon sind für die Kino- und AV-Branche vorgesehen. Neben der Unterstützung für Filmverleih und Kinos sollen 300 000 Künstler eine Finanzierung erhalten und die Übersetzung von mehr als 5500 Büchern soll gefördert werden. 210 Mio. EUR sollen bereitgestellt werden, um kleineren Akteuren der Kreativbranche Zugang zu Bankdarlehen von bis zu 1 Mrd. EUR zu verschaffen.

    "Das Programm Kreatives Europa fördert auch die kulturelle und sprachliche Vielfalt und leistet einen Beitrag zu unseren Europa-2020-Zielen für Beschäftigung und nachhaltiges Wachstum", unterstrich EU-Kulturkommissarin Androulla Vassiliou. Die Kultur- und Kreativbranche erwirtschaftet 4,5 Prozent des Bruttoinlandsproduktes in der EU.

    Related Links

    Last update: 25/11/2011  |Top