Navigationsleiste

Erasmus Language Party im Haus der EU
VersendenVersendenDruckenDrucken
26.10.2011

Rund 80 frühere, derzeitige und zukünftige Erasmusstudentinnen und -studenten aus ganz Europa waren am Dienstag bei uns im Haus der Europäischen Union zu Gast, um anlässlich des Europäischen Tags der Sprachen die "Erasmus Language Party" mit uns zu feiern. Highlight des Abends war unser Quiz, bei dem insgesamt acht Teams ihre Kenntnisse über die sprachliche Vielfalt der EU unter Beweis stellen konnten.

    Quiz-Siegerteam der Erasmus Language Party

    Das Interesse an unserer Veranstaltung "Erasmus Language Party", die die Außenstelle der Generaldirektion Übersetzung (DGT) zusammen mit dem Erasmus Student Network (ESN) organisiert hat, war enorm. Schlussendlich fanden rund 80 Studentinnen und Studenten aus ganz Europa den Weg zu uns in die Wipplingerstraße 35.

    Bei einem Welcome-Drink konnten sich die Studierenden untereinander austauschen, bevor sie Martina Prokesch-Predanovic von der DGT Außenstelle begrüßte und ihnen unter anderem die Aktivitäten der DGT, die Arbeitsmöglichkeiten, die sich jungen Menschen mit Sprachkenntnissen bei den EU-Institutionen eröffnen, sowie das umfassende Informationsangebot, das der "Treffpunkt Europa" im Haus der Europäischen Union bietet, näherbrachte.

    Im Anschluss berichteten zwei Studentinnen über ihre Erfahrungen mit dem europäischen Mobilitätsprogramm ERASMUS - sowohl im Ausland als auch in Österreich - und die nationale Vertreterin des Erasmus Student Network Österreich gab einen Überlick über die Entstehung und die Aktivitäten des ESN.

    Fünf humorvolle Kurzfilme, die im Rahmen des Europäischen Filmwettbewerbs "Languages through lenses" prämiert wurden, begleiteten die Veranstaltung und veranschaulichten, wie wichtig der Erwerb von Fremdsprachenkenntnissen ist.

    Höhepunkt des Abends war das Quiz, bei dem die Studierenden ihr Wissen über die sprachliche Vielfalt in der EU unter Beweis stellen konnten, was sie auch bravourös taten.

    Eine Frage, die den Studierenden allerdings besondere Schwierigkeiten bereitete, war jene zur Existenz einer semitischen Sprache unter den EU-Amtssprachen. Die richtige Antwort: Es gibt eine einzige semitische EU-Amtssprache, nämlich Maltesisch. Wir gratulieren dem "grauen" Team, das mit seinem Wissen über die EU und ihrer Sprachen brillieren konnte und unsere Hauptpreise mit nach Hause nehmen durfte!

    Links zum Thema

    Letzte Aktualisierung: 26/10/2011  |Seitenanfang