Navigationsleiste

EU-Bürger schätzen den Umweltschutz als "sehr wichtig" ein
VersendenVersendenDruckenDrucken
20.06.2011

Die jüngste Umfrage der Europäischen Kommission ergab, dass Umweltschutz in jedem einzelnen Mitgliedstaat für über 90 % der Befragten ein wichtiges persönliches Anliegen ist. Die überwiegende Mehrheit der Europäer ist sich darin einig, dass eine effizientere Nutzung der natürlichen Ressourcen und Umweltschutz das Wirtschaftswachstum in der EU steigern können.

    EU-Bürger schätzen den Umweltschutz als "sehr wichtig" ein

    Aus dem Umfragebericht ergibt sich auch ein deutlicher Auftrag für die EU: Trotz der Wirtschaftskrise vertreten beinahe 90 % der Europäer die Auffassung, die EU sollte ihre Mittel zur Förderung umweltfreundlicher Tätigkeiten einsetzen.

    EU-Umweltkommissar Janez Poto─Źnik erklärte: „Viele dieser Trends machen deutlich, dass sich die Europäer stärker als je zuvor für die Umwelt engagieren und aktiv handeln, statt nur gute Vorsätze zu fassen. Zwei Drittel aller Europäer geben an, sie hätten im vorangegangenen Monat Müll zwecks Recycling getrennt, mehr als die Hälfte versucht, ihren Energieverbrauch zu senken, 40 % bemühen sich, weniger Einwegprodukte zu verwenden und immer mehr Europäer steigen auf umweltfreundlichere Beförderungsmittel um."

    Bei einer Pressekonferenz in Brüssel hat Kommissar Poto─Źnik heute außerdem eine von der Europäischen Kommission angenommene Mitteilung präsentiert, die die Grundlage für die Position der EU auf der UN-Konferenz über nachhaltige Entwicklung Rio+20 im Juni 2012 in Rio de Janeiro darstellt.
    Die Mitteilung geht auf das „Was, Wie und Wer“ des Übergangs zu einer umweltverträglichen Wirtschaft ein und enthält Vorschläge für konkrete Maßnahmen, die auf internationaler, nationaler und regionaler Ebene umgesetzt werden könnten, um nachhaltige Entwicklung und Armutsbekämpfung zu ermöglichen.

    Links zum Thema

    Letzte Aktualisierung: 21/06/2011  |Seitenanfang