Navigationsleiste

Neuer Rekord bei Erasmusstipendien
VersendenVersendenDruckenDrucken
06.06.2011

Mit über 213.000 Stipendien hat das Erasmus-Programm im Studienjahr 2009/2010 mehr junge Menschen als je zuvor beim Studium oder Praktikum im Ausland unterstützt. Seit Programmbeginn 1987 haben damit schon über 2 Mio. Studierende von der Förderung profitiert. Erasmus bietet neben der finanziellen Unterstützung durch Stipendien auch Kurse zur Sprache und Kultur des Gastlandes.

    Neuer Rekord bei Erasmusstipendien

    Insgesamt hat die EU 2009/2010 425 Mio. EUR in das Erasmus-Programm investiert. Von der Gesamtzahl der Studierenden, die im Jahr 2009/10 durch das Erasmus Programm unterstützt wurden, verbrachten 178 000 einen Teil ihres Studiengangs im Ausland an einer Partnerhochschule. Praktika in ausländischen Unternehmen werden seit 2007 durch das Erasmus Programm unterstützt und gewinnen immer mehr an Beliebtheit. 2009/10 entschieden sich 35 000 Studierende (also jeder sechste) für diese Möglichkeit.

    Teilnehmer bei Erasmus sind neben den 27 EU-Mitgliedern Kroatien, Island, Liechtenstein, Norwegen und die Türkei. Die Schweiz schloss sich 2011 als 33. Land dem Erasmus-Programm an. Die drei beliebtesten Zielländer waren 2009/2010 Spanien, Frankreich und Großbritannien.
    Geschätzte 10 % der europäischen Studierenden absolvieren derzeit ihr Studium oder ein Praktikum als Teil ihrer Hochschulausbildung im Ausland; 4 % erhalten ein Erasmus-Stipendium. Im letzten Monat kündigte die Kommission ihre Absicht an, ein neues Ziel für Europa festzulegen, um die Gesamtmobilität von Studierenden um mindestens 20 % zu vergrößern.

    Links zum Thema

    Letzte Aktualisierung: 06/06/2011  |Seitenanfang