Navigationsleiste

Agrar-Kommissar Cioloş zu Besuch in Österreich
VersendenVersendenDruckenDrucken
01.07.2010

Bei seinem ersten Österreichbesuch als EU-Agrarkommissar am 30. Juni und 1. Juli versuchte Dacian Cioloş, sich einen möglichst umfassenden Überblick über die Struktur und Situation der österreichischen Landwirtschaft zu machen.

    Fotocredit: BMLFUW/Strasser - EU-Kommissar Cioloş und Bundesminister Berlakovich am Dach vom "Arkadenhof" in Deutsch Haslau

    Nach einem informellen Abendessen mit Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich am Mittwochabend diskutierten die beiden Herren tags darauf bei einem bilateralen Arbeitsgespräch die möglichen Zukunftsaussichten der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP). Bei der anschließenden Pressekonferenz betonte der Agrarkommissar vor allem, dass hohe Qualitätsstandards und der Umweltschutz - beides zentrale Elemente der österreichischen Landwirtschaft - künftig auch die Kernstücke der GAP darstellen werden.

    Nach einem Treffen mit hochrangigen Vertretern des Landwirtschaftssektors, den Agrarsprechern der einzelnen Parlamentsparteien sowie der österreichischen Abgeordneten zum EU-Parlament Elisabeth Köstinger, ging's zum Lokalaugenschein: Am "Arkadenhof" in Deutsch Haslau hatte der Kommissar die Gelegenheit, einen traditionellen österreichischen Familienbetrieb zu besichtigen, mit den drei Generationen von Landwirten, die auf dem Hof mitwirken, zu plaudern sowie lokale Spezialitäten zu verkosten. Und um die moderne Solaranlage zu besichtigen scheute der Kommissar auch nicht den Aufstieg aufs Dach – und das bei tropischen Temperaturen!

    Links zum Thema

    Letzte Aktualisierung: 31/10/2010  |Seitenanfang