Navigationsleiste

Heimische Badeseen weiter "top"!
VersendenVersendenDruckenDrucken
10.06.2010

EU-Badegewässerbericht bietet nützliche Informationen für die Urlaubsplanung

97 % der österreichischen Badeseen erfüllen 2009 laut jährlich erscheinendem Badegewässerbericht der Europäischen Umweltagentur und der Europäischen Kommission die zwingenden Werte. Dies ist verglichen mit dem Vorjahr ein leichter Anstieg um 0,4 % oder ein Gewässer mehr.

Die strengeren (freiwilligen) Werte erfüllen 74,6 % der Badeseen, 2008 waren dies nur 71,6 %. Erstmalig seit dem Abwärtstrend seit 2004 ist diesbezüglich eine Verbesserung aufgetreten.

    Heimische Badeseen weiter "top"!

    Mag. Richard Kühnel, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Wien, zeigt sich erfreut über das gute Ergebnis: „Die Qualität der Badegewässer in Österreich ist hoch und hat sich 2009 weiter verbessert. Auch EU-weit konnte das hohe Qualitätsniveau gehalten werden. Das sind gute Nachrichten für die EU-BürgerInnen, denen damit eine gute Entscheidungshilfe für ihre Urlaubsplanung gegeben wird." Österreich kontrolliert 23 Flüsse und 245 Badeseen, seit Beginn der Untersuchung 1997 blieb die Anzahl der untersuchten Badegewässer etwa gleich. Seit 1998 hat kein Badesee während der Badesaison schließen müssen. Sieben Badegewässer konnten 2009 den Mindestvorgaben nicht standhalten, die überschrittenen Werte sind auf starke Regenfälle und Überschwemmungen zurückzuführen.

    Links zum Thema

    Letzte Aktualisierung: 30/10/2010  |Seitenanfang