Navigationsleiste

Europäische Kommission ruft nach Steuerregelungen zur Entlastung der Umwelt
VersendenVersendenDruckenDrucken
07.06.2010

Am 2. Juni legte die Europäische Kommission gemeinsam mit dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) die Ergebnisse eines wichtigen neuen Berichts vor. Aus dem Bericht geht hervor, dass die großen Volkswirtschaften ihren Umgang mit knappen Ressourcen radikal ändern müssen.

    Europäische Kommission ruft nach Steuerregelungen zur Entlastung der Umwelt

    Mittlerweile dienen laut Bericht mehr als die Hälfte der Nahrungspflanzen als Tierfutter, eine Verdoppelung des Wohlstands führt zu einem Anstieg der Umweltbelastung um 60 bis 80 %. Demzufolge sollten Gesetzgeber und politische Entscheidungsträger auf Steuern und sonstige Anreize zurückgreifen, um umweltfreundlichere Verfahren in der Landwirtschaft anzuregen und die Verwendung fossiler Brennstoffe zu reduzieren.

    Der Internationale Ausschuss für nachhaltige Ressourcenbewirtschaftung führt unter anderem folgende Umweltbelastungen an, die dringend reduziert werden müssen: Klimawandel, Überfischung, Raubbau an Wäldern, Trinkwassergefährdung und mangelnde Abwasserentsorgung, städtische Luftverschmutzung und Gefährdung am Arbeitsplatz durch Feinstaub.

    Links zum Thema

    Letzte Aktualisierung: 30/10/2010  |Seitenanfang