Navigationsleiste

Europa Remixed: "Europatag einmal anders"
VersendenVersendenDruckenDrucken
05.05.2010

Auch heuer laden das Informationsbüro des Europäischen Parlaments für Österreich sowie die Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern zu einer Reihe von Veranstaltungen aus Anlass des Europatages ein. Dabei werden Experten, Politiker und Künstler im Haus der Europäischen Union aktuelle Themen und Entwicklungen der Europäischen Politik aus den verschiedensten Perspektiven erörtern und diskutieren.

    Europa Remixed: "Europatag einmal anders"

    Europatag einmal anders mit Rainer Nikowitz am 6. Mai, 11.00 Uhr

    Für einen kreativen Impuls zur öffentlichen Diskussion über Europa wird ein besonderer Gastredner sorgen: unter dem Motto "Europa Remixed: Musik, Satire, Menschen" wird der Satiriker und Kolumnist Rainer Nikowitz am Donnerstag, dem 6. Mai um 11.00 Uhr (Einlass:10.30 Uhr) auf bekannt unkonventionelle und humorvolle Weise über Europa sprechen. Die Veranstaltung wird eingeleitet von den Gastgebern Richard Kühnel und Georg Pfeifer, die den inhaltlichen Bogen zum Europatag und zur Schumann-Erklärung vor 60 Jahren spannen. Rainer Nikowitz' satirischer Beitrag wird sich dem komplizierten Verhältnis der Österreicher zur EU widmen. Für eine weitere künstlerische Note sorgt das Beethoven Center Vienna, das mit einer jazzigen und klassischen Interpretation der Europa-Hymne die musikalische Umrahmung dieser "kleinen, aber feinen" Europatags-Feier beisteuert.

     

    Podiumsdiskussion: Die EU nach Lissabon: Wohin entwickelt sich Europa? am 6. Mai, 19.00 Uhr

    Wesentlich ernster geht es dann am Abend des 6. Mai weiter: die Europa-Abgeordneten Hannes Swoboda, Othmar Karas und Ulrike Lunacek diskutieren mit Judith Gebetsroithner, Europa-Beraterin von Bundeskanzler Werner Faymann, Walter Grahammer, Leiter der Sektion Integrations- und wirtschaftspolitische Angelegenheiten im Außenministerium sowie Richard Kühnel, Leiter der Kommissionsvertretung über die Perspektiven der Europäischen Integration nach Lissabon. Die Veranstaltung, die um 19.00 Uhr im Haus der Europäischen Union stattfindet, wird von Thomas Mayer, Brüssel-Korrespondent des Standard, moderiert und ist eine Kooperation des Renner-Institutes, des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM), der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik, des Informationsbüros des Europäischen Parlaments sowie der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich.

     

    Europamatinee "Europa und seine Regionen. Herausforderungen und Chancen" am 8. Mai, 12.30 Uhr

    In Gedenken an die Schumann-Erklärung lädt die Politische Akademie in  Kooperation mit zahlreichen Partnern, unter anderem der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich, des Informationsbüros des Europäischen Parlaments und der Diplomatischen Akademie zur Europamatinee 2010. Johannes Hahn, EU-Kommissar für Regionalpolitik, Michael Spindelegger, Außenminister, Werner Fasslabend, Präsident der Politischen Akademie, Hans Winkler, Direktor der Diplomatischen Akademie sowie Richard Kühnel, Leiter der Kommissionsvertretung, erörtern Status, Chancen, Herausforderungen und Weichenstellungen für die zukünftige europäische Agenda.

    Links zum Thema

    Letzte Aktualisierung: 30/10/2010  |Seitenanfang