Navigationsleiste

GreenBuilding-Preise: Zwei österreichische Projekte unter den Siegern
VersendenVersendenDruckenDrucken
23.04.2010

Zum zweiten Mal wurden am 14. April 2010 in Frankfurt am Main die Europäischen GreenBuilding Auszeichnungen für energieeffiziente Dienstleistungsgebäude vergeben. Mit diesen Preisen wird die freiwillige Senkung des Energieverbrauchs öffentlicher und privater Organisationen ausgezeichnet. Auch zwei österreichische Unternehmen wurden prämiert - in den Kategorien „Beste Renovierungsprojekte“ und „Beste neue Projekte“.

    An der seit 2005 bestehenden GreenBuilding-Initiative haben mehr als 185 Partner teilgenommen. Mit den 286 beteiligten Gebäuden werden schätzungsweise 304 GWh/Jahr an Primärenergie eingespart. Dies entspricht einer durchschnittlichen Einsparung von 41 %.

    Diese Ergebnisse wurden durch eine Kombination von Maßnahmen erzielt: im Wesentlichen wurden effizientere Heizungs- und Klimaanlagen installiert, eine bessere Dämmung der Gebäudehülle angebracht und effizientere Leuchtmittel eingesetzt. Zu den Einsparungen hat auch die Nutzung von Solarenergie und Geothermie beigetragen.

    Die Preisverleihung fand am 14. April in Frankfurt im Rahmen der Konferenz „Improving Energy Efficiency in Commercial Buildings - IEECB’10“ (Konferenz über die Verbesserung der Energieeffizienz in gewerblichen Gebäuden) statt. Die zwei österreichischen Projekte unter den Preisträgern sind das „Null-Energie-Gebäude" der Firma Manschein im Gaweinstal und das Bürogebäude ENERGYbase im 21. Wiener Gemeindebezirk.

    Links zum Thema

    Letzte Aktualisierung: 30/10/2010  |Seitenanfang