Navigationsleiste

"Kosovo 2.0"
VersendenVersendenDruckenDrucken
16.04.2010

Der beste österreichische Beitrag im Rahmen des Europäischen Preises für junge Journalisten 2010 heißt "Kosovo 2.0" und kommt von Verena Ringler. Gesucht waren bei diesem Wettbewerb kreative und originelle Texte zum Thema EU-Erweiterung. Teilnehmen konnten studierende und berufstätige Jungjournalisten der Print- und Online-Medien und des Hörfunks, deren Werk/e im Zeitraum vom 01. Oktober 2007 bis 28. Februar 2010 veröffentlicht wurden.

     5-köpfige Jury (im Foto von links nach rechts), bestehend aus Mag. Hermann Sileitsch (Wiener Zeitung), Otmar Lahodynsky (profil), Annemarie Huber (Europäische Kommission), Mag. Ursula Raberger (Radio Orange) und Dr. Reinhard Christl (FH Wien)

    Am 9. März 2010 wurde aus allen Einreichungen im Haus der Europäischen Union der beste in Österreich veröffentlichte Beitrag ermittelt. Die 5-köpfige Jury, bestehend aus Mag. Hermann Sileitsch (Wiener Zeitung), Dr. Reinhard Christl (FH Wien), Otmar Lahodynsky (profil), Mag. Ursula Raberger (Radio Orange) und Annemarie Huber (Europäische Kommission), bewertete die eingereichten Beiträge anhand der Kriterien Informationsgehalt, Originalität, Aufmerksamkeit, Sprache und Ausdruck sowie Rechercheaufwand.

    Alle 36 nationalen Sieger werden im Mai 2010 auf eine kulturelle und historische Reise nach Istanbul eingeladen. Unter den Gewinnern werden darüber hinaus noch drei Sieger ermittelt, die jeweils mit einer Kulturreise in eine europäische Hauptstadt ihrer Wahl belohnt werden.

    Links zum Thema

    Letzte Aktualisierung: 30/10/2010  |Seitenanfang