Navigationsleiste

Neue Kommission: Anhörungen im EP
VersendenVersendenDruckenDrucken
14.01.2010

Von 11. bis 19. Jänner laufen die Anhörungen der designierten Kommissionsmitglieder im Europäischen Parlament. Aus österreichischer Sicht wird es Donnerstag, 14. Jänner spannend: von 16.30 bis 19.30 Uhr stellt sich der designierte österreichische EU-Kommissar Johannes Hahn der öffentlich zugänglichen Fragerunde.

    Neue Kommission: Anhörungen im EP

    Die Kandidatinnen und Kandidaten werden von den jeweils zuständigen Fachausschüssen des Europäischen Parlaments zu den Anhörungen geladen. Für Johannes Hahn heißt das, er wird vor dem Ausschuss für Regionale Entwicklung seine Vorstellungen einer künftigen EU-Regionalpolitik präsentieren. Die Anhörungen sind öffentlich und dienen dem Informations- und Meinungsaustausch zwischen den zukünftigen Mitgliedern der neuen Kommission und dem Europaparlament. Vor allem geht es auch darum, die Fähigkeiten, das Engagement für Europa und die Eignung der designierten Kommissionsmitglieder für die ihnen zugedachten Posten zu bewerten.

    Das Anhörungsverfahren ist in all seinen Schritten transparent und einsehbar. Die Bürgerinnen und Bürger können im Internet all jene Informationen abrufen, die auch dem Europäischen Parlament vorliegen. Von den Lebensläufen, über schriftlich beantwortete Fragebögen bis hin zu den dreistündigen Anhörungen selbst.

    Nach den Anhörungen der einzelnen Kommissionsmitglieder wird das Europäische Parlament am 26. Jänner noch über das gesamte Kommissionskollegium abstimmen. Erst nach Beendigung dieses komplexen interinstitutionellen Verfahrens kann die neue Europäische Kommission ihr Amt antreten.

     

    Im Folgenden finden Sie die direkten Links und können so auch das Gespräch mit dem österreichischen Kandidaten Johannes Hahn live mitverfolgen.

    Links zum Thema

    Letzte Aktualisierung: 30/10/2010  |Seitenanfang