Navigationsleiste

Wettbewerb "Musik gegen Armut": Österreichische Band ganz vorne mit dabei!
VersendenVersendenDruckenDrucken
08.09.2009

Die österreichischen Durchstarter Pink Ties are Bloody aus dem 10. Wiener Bezirk setzen ihre Stimme erfolgreich für die Entwicklungshilfe ein. Mit ihrem Beitrag "I give myself" fordern sie ihr Publikum auf, gegen Armut anzukämpfen. Das Lied hat es beim von der Europäischen Kommission organisierten Wettbewerb "Musik gegen Armut" ins Spitzenfeld geschafft. Es könnte also sein, dass die Band bei den Europäischen Entwicklungshilfetagen im Oktober in Stockholm auf der Bühne steht.

    Wettbewerb "Musik gegen Armut": Österreichische Band ganz vorne mit dabei!

    Über den Sommer waren junge EuropäerInnen eingeladen, ihren musikalischen Beitrag zum Kampf gegen die Armut bei einem von der Europäischen Kommission organisierten Wettbewerb zu präsentieren. Die Einreichfrist endete am 31. August und aus den mehr als 100 Beiträgen wurden 12 für die Endrunde ausgewählt – darunter Pink Ties are Bloody aus Österreich.

    In ihrem Song I give myself fordert Pink Ties are Bloody das Publikum auf, aktiv zu werden und Menschen in Armut zu helfen, weil jede und jeder von uns etwas bewirken kann.

    Bis 9.9.2009 um 09:09 Uhr könnt ihr noch online mitstimmen. Die SiegerInnen werden am 15. September auf der Website bekanntgegeben. Als Preis winkt die Aufnahme des Songs in einem Profistudio und ein Auftritt bei den Europäischen Entwicklungshilfetagen 2009 in Stockholm.

    Die Europäischen Entwicklungshilfetage finden vom 22.-24. Oktober statt. Themen sind: wirksamere Entwicklungshilfe, Aufbau einer weltweiten Koalition gegen Armut und Erreichen der Millenium-Entwicklungsziele. An der Veranstaltung nehmen 4000 VertreterInnen von rund 1500 Organisationen teil.

    Links zum Thema

    Letzte Aktualisierung: 30/10/2010  |Seitenanfang