Navigationsleiste

Deine Zukunft, bestimm sie mit!
VersendenVersendenDruckenDrucken
17.07.2009

Die Zukunft gehört unserer heutigen Jugend! Daher ist es ein besonderes Anliegen der Kommission, mit den jungen Erwachsenen in Dialog zu treten und sie zur aktiven Teilnahme an der Entwicklung wichtiger Themen zu gewinnen. Im Moment sind es die brisanten Fragen nach der klimatischen Zukunft unseres Planeten und nach der Gesundheit der Jugendlichen.

    Deine Zukunft, bestimm sie mit!

    "Sei gesund, sei du selbst"

    Mit der Initiative Jugend und Gesundheit will die Kommission einiges erreichen. Die jungen Menschen sollen stärker in die EU-Gesundheitspolitik und in die Entscheidungsprozesse eingebunden werden; die Gesundheitspolitik und die Maßnahmen für Jugendliche sollen auch von anderen Politikfeldern behandelt werden und die Kommission will verstärkt die Maßnahmen der Mitgliedstaaten im Bereich Jugend und Gesundheit unterstützen.

    Dass diese Initiative notwendig ist, zeigen insbesondere die Ergebnisse einer von „Generation Europe“ durchgeführten Umfrage. Es stellte sich heraus, dass 52% der Befragten nicht wussten, dass es EU-Maßnahmen im Bereich Jugend und Gesundheit gibt. Als sie nach ihrem eigenen Beitrag zur Gesundheitspolitik gefragt wurden, forderten 41% eine direktere Zusammenarbeit mit politischen Entscheidungsträgern und 40% schlugen geeignetere Kommunikationskanäle vor.

    Deshalb hat die Kommission die eigene Website "Sei gesund, sei du selbst" ins Leben gerufen.
    Sie ist in 22 Sprachen verfügbar und gliedert sich in drei Bereiche:

    • Gesundheitskonferenz 2009
    • Europäischer Wettbewerb Jugend und Gesundheit
    • ein vom Europäischen Jugendforum moderierten Blog.

    Einfach reinklicken, es lohnt sich!

    Mit der EU und MTV gegen den Klimawandel

    Auf dem Weg nach Kopenhagen, wo die große Klimakonferenz diesen Dezember stattfindet und über neue Maßnahmen zum Klimaschutz verhandelt wird, sollen Jugendliche genauso in die Klimapolitik eingebunden werden wie die "üblichen Verdächtigen". Denn die Jugend von heute wird die Hauptlast der Klimaauswirkungen tragen. "Die Konferenz von Kopenhagen ist möglicherweise unsere letzte Chance, den Klimawandel aufzuhalten, bevor er außer Kontrolle gerät. Ereignisse wie diese sind ausschlaggebend, zumal junge Leute eine ungemein wichtige Interessengruppe sind. Denn sie wird der Klimawandel am härtesten treffen; deshalb muss ihre Stimme am lautesten sein.“ so Umweltkommissar Stavros Dimas anlässlich des Starts einer neuen Kampagne der Kommission. Mit „Play to Stop – Europe for Climate“ sollen Jugendliche für die Gefahren des Klimawandels sensibilisiert und im Vorfeld der Klimakonferenz von Kopenhagen mobilisiert werden.

    Das Besondere der Initiative ist, dass der Musiksender MTV ein stolzer und wichtiger Unterstützer ist. So werden neben speziellen Beiträgen auch drei Konzerte im Rahmen von "Play to Stop – Europe for Climate" auf MTV ausgestrahlt – das erste am 20. August, wenn Moby in Stockholm auftritt.

    Die Kampagne hat aber auch Aufklärung zum Ziel. Denn obwohl die Jugendlichen die Gefahren der Klimaveränderung kennen, tun sie nur selten etwas dagegen. Das geht aus einer jüngsten Umfrage hervor. Und das muss sich schnell ändern.

    Egal ob du dich mehr für Gesundheit oder Umwelt interessierst, mach einfach mit und sag deine Meinung! Es ist deine Zukunft, die du jetzt mitbestimmen kannst!

     

    Links zum Thema

    Letzte Aktualisierung: 30/10/2010  |Seitenanfang