Navigationsleiste

Österreichisches Projekt gewinnt "European Youth Award"
VersendenVersendenDruckenDrucken
13.11.2008

Während der Europäischen Jugendwoche 2008 vom 2.- 9. November fanden in ganz Europa über 500 Veranstaltungen statt. Eines der großen Highlights war mit Sicherheit die Preisverleihung des "European Youth Award" im Rahmen der "European Youth Celebrations" am 5. November in Brüssel.

    Österreichisches Projekt gewinnt "European Youth Award"

    Insgesamt wurden 33 Projekte, die ganz unter dem Thema des interkulturellen Dialogs standen, nominiert. Sieben Projekte wurden von dem für allgemeine und berufliche Bildung, Kultur und Jugend zuständigen Kommissar Ján Figel' ausgezeichnet. Am 6. November kamen schließlich noch über 200 jungen Menschen zusammen, um über die zukünftige europäische Jugendpolitik zu diskutieren.

    Als eines der besten Projekte wurde das österreichische Jugendprojekt "N-irgendwo daheim" gekürt. Ein Jahr lang recherchierten junge Menschen zum Thema Asylwerber in Österreich. Diese Jugendinitiative organisierte vom 16. – 31. Mai eine mobile Ausstellung am Hauptbahnhof in Innsbruck. Gezeigt wurden die verschiedenen Stationen eines Asylwerbers anhand von Broschüren, Plakaten, Fotos und einem Kurzfilm. Christine Düringer und Verena Schaubmeir, die den Preis entgegennahmen, wünschten sich abschließend mehr Unterstützung seitens der Behörden und weitere Projekte zu diesem Themengebiet.

    Im Rahmen des EU-Programms "Jugend in Aktion", das 2007 startete, werden bis 2013 885 Millionen Euro für Europas Jugend zur Verfügung gestellt.

    Links

     

    Letzte Aktualisierung: 30/10/2010  |Seitenanfang