Navigationsleiste

Europa beste NachwuchswissenschaftlerInnen messen sich
VersendenVersendenDruckenDrucken
19.09.2008 - 26.09.2008

Was verbindet Sensoren für organische Reststoffe auf Aluminiumoberflächen, biologische Indikatoren für aquatische Systeme und Bienenkrankheiten miteinander? Es sind die drei österreichischen Beiträge zum 20. Europäischen Wettbewerb für junge WissenschaftlerInnen, der vom 19. bis 26. September in Kopenhagen stattfindet.

    Europa beste NachwuchswissenschaftlerInnen messen sich

    200 der vielversprechendsten jungen wissenschaftlichen Talente konkurrieren um 9 Preise im Wert von insgesamt 46.500 €. Die TeilnehmerInnen zwischen 15 und 22 Jahren vertreten 40 europäische Länder sowie USA, China und Japan und stellen die Gewinnerprojekte der nationalen Wettbewerbe vor. Dabei wird ein breites Spektrum wissenschaftlicher Disziplinen abgedeckt: Vom Maschinenbau über Umwelt und Medizin, Chemie, Biologie, Geowissenschaften, Mathematik bis hin zu den Sozialwissenschaften. In der Vergangenheit haben mehrere Projekte bereits zu wissenschaftlichen Durchbrüchen oder zur Gründung neuer Unternehmen geführt.

    Der Europäische Wettbewerb ist Bestandteil des EU-Programms "Wissenschaft und Gesellschaft". Junge Menschen sollen ermutigt werden, ihrem wissenschaftlichen Interesse nachzugehen und wissenschaftliche Karrieren zu beginnen.

    Wenn auch Sie in die Welt der jungen Wissenschaft eintauchen wollen, dann finden Sie hier die wichtigen Informationen:

    20. Europäischer Wettbewerb für junge WissenschaftlerInnen in Kopenhagen

    Letzte Aktualisierung: 30/10/2010  |Seitenanfang