Navigationsleiste

Wir feiern den Europatag ... und Sie sind herzlich eingeladen!
VersendenVersendenDruckenDrucken
08.05.2008

Am 9. Mai 1950 hielt Robert Schuman eine Rede, die Europa für immer verändern sollte: Er schlug vor, Europa wirtschaftlich zu einen. Mit diesem Vorschlag legte er den Grundstein zur heutigen EU. Um dieses historische Ereignis zu würdigen, beschlossen die Staats- und Regierungschefs 1985, den 9. Mai zum "Europatag" zu erklären.

Gefeiert wird in allen 27 Mitgliedstaaten und natürlich finden auch in Österreich zahlreiche Veranstaltungen statt.
Im Dreiländereck Österreich-Italien-Slowenien wird grenzübergreifend gefeiert und bei den Europatag-Feierlichkeiten in Innsbruck geht es um das Thema "Grenzenloses Europa - Chancen und Risiken".
Weitere Veranstaltungshinweise pdf - 63 KB [63 KB]

 

    Wir feiern den Europatag ... und Sie sind herzlich eingeladen!

    Was ist der Europatag?

    Am 9. Mai 1950 hielt der französische Außenminister Robert Schuman eine Rede, in der er einen historischen Vorschlag präsentierte: Europa sollte wirtschaftlich geeint werden..

    Keine besonders revolutionäre Idee aus heutiger Sicht. Damals – nach zwei fürchterlichen Kriegen – war der Gedanke einer "Europäischen Gemeinschaft" eine viel versprechende Vision.

    Eine Idee allein bewirkt noch keine großen Veränderungen, den Worten müssen Taten folgen: Die Idee, die Verwaltung der Rohstoffe Kohle und Stahl – Grundlage der Rüstungsindustrie – an ein gemeinsames europäisches Organ zu übergeben, wurde umgesetzt. Damit war es den Großmächten unmöglich, eine eigenständige Rüstungsindustrie aufzubauen. Die Basis für Frieden und Stabilität war geschaffen.

    Die Rede Schumans vom 9. Mai 1950 hat also den Weg für die heutige Europäische Union geebnet. Um an diesen historischen Tag zu erinnern, beschlossen die Staats- und Regierungschefs 1985 in Mailand, den 9. Mai in Zukunft als "Europatag" zu feiern.

    Die EU wurde von Menschen geschaffen, ist deshalb keine fehlerfreie Konstruktion und kann in vielen Bereichen noch verbessert werden. Am Europatag geht es aber nicht darum, PolitikerInnen, Institutionen oder Reformen zu feiern, sondern uns an eine Idee zu erinnern: die Idee von einem friedvollen, in Vielfalt geeinten Europa.

    Links zum Thema

    Letzte Aktualisierung: 30/10/2010  |Seitenanfang