Navigationsleiste

Vorstoß für Ökologisierung des Verkehrs
VersendenVersendenDruckenDrucken
10.07.2008

Die Europäische Kommission hat heute ihren lange erwarteten Vorschlag für die Ökologisierung des Verkehrs (sog. Wegekostenrichtlinie) präsentiert. Den Anliegen Österreichs wurde Rechnung getragen.

    Vorstoß für Ökologisierung des Verkehrs

    "Erstmals gibt es eine "Umweltmaut", das heißt, externe Kosten wie Luftverschmutzung, Lärm, Stau etc. werden den Verursachern angelastet. Wer verschmutzt, bezahlt!" so EU-Kommissarin Benita Ferrero-Waldner, die maßgeblich an der ökologischen Ausrichtung des Vorschlages beteiligt war.
    "Dies ist eine kleine grüne Revolution - ein Vorstoss zu einer nachhaltigen Verkehrspolitik in Europa, wie sie von Österreich schon immer gefordert wurde" erklärte die EU-Kommissarin in einem Statement nach der Kommissionssitzung in Strassburg.

    Nähere Informationen unter:

    Pressemitteilung

    MEMO (Hintergrundinformation)

    Das vollständige Paket

    Letzte Aktualisierung: 30/10/2010  |Seitenanfang