Navigationsleiste

EU schafft Deutsch ab
VersendenVersendenDruckenDrucken

Stimmt nicht.

Die "Bild"-Zeitung behauptete in ihrer Ausgabe vom 24. August 2005, die EU würde Deutsch abschaffen.
Schmarrn! Deutsch ist und bleibt eine Amtssprache der Europäischen Union.

Die "Bild"-Zeitung behauptete weiters, die EU Kommission habe die Übersetzung von Dokumenten ins Deutsche gestoppt.
Holler! Deutsch ist und bleibt eine der drei internen Verfahrenssprachen der Europäischen Kommission. Das bedeutet, daß Texte auf Deutsch (sowie Englisch und Französisch) vorliegen müssen, bevor sie von der Kommission angenommen werden können.

Auch Ausschreibungsunterlagen werden in alle Sprachen übersetzt, darunter natürlich auch Deutsch. Nur in Ausnahmefällen, wenn es bei bestimmten Verfahren keine deutschsprachigen Interessenten gibt, kann dies unterbleiben.

Die Europäische Kommission ist und bleibt der Vielsprachigkeit verpflichtet.

    Letzte Aktualisierung: 30/10/2010  |Seitenanfang