Diese Seite wurde am (16/02/2010) archiviert
16/02/2010

Europäische Kommission

Als Hüterin der Verträge und mit dem Initiativrecht ausgestattetes Exekutivorgan der EU zeichnet die Kommission für mehr als 50 Jahre politischer Entscheidungen mitverantwortlich. Kommission – das heißt auch Zehntausende Frauen und Männer, die dafür gearbeitet haben, dass das europäische Projekt eine fassbare Wirklichkeit wird.

Es ist in erster Linie der Präsident der Kommission, dem eine einzigartige und vielseitige Rolle zukommt. Er muss

  • der Entwicklung der EU Impulse geben;
  • die Unabhängigkeit der Kommission gegenüber politischen und nationalen Interessen gewährleisten;
  • gemeinsame Werte verkörpern und die Unionsbürgerschaft repräsentieren.


Seit 1958 haben zehn Staatsmänner (mit dem Amtsinhaber elf) diese Funktion erfolgreich erfüllt. Wenngleich er eine ebenso wichtige Rolle im Entscheidungsprozess spielt wie die EU-Staats- und Regierungschefs, so steht der Kommissionspräsident traditionell weniger im Rampenlicht der europäischen Medienlandschaft. Könnte es einen besseren Anlass als den 50. Geburtstag der EU geben, um Ihnen diese Männer vorzustellen, die Europa zu dem gemacht haben, was es heute ist?