OLAF-Generaldirektor erörtert mit Weltbank und UN Verbesserung der Zusammenarbeit

OLAF/11/10 Brüssel, den 27. Mai 2011

Giovanni Kessler, Generaldirektor des Europäischen Amtes für Betrugsbekämpfung (OLAF), traf auf der 12. Konferenz der internationalen Ermittler in Washington DC, die heute zu Ende ging, mit den Exekutivdirektoren der Weltbank und Vertretern der Vereinten Nationen zusammen. Aus diesen Treffen gingen Vorschläge für eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen OLAF und den Ermittlungsdiensten dieser Organe hervor.

„Durch die grenzübergreifend agierenden kriminellen Netze, die Betrug und Korruption einen zunehmend internationalen Charakter verleihen, wird deutlich, dass eine engere Zusammenarbeit der richtige Weg ist. Um diese Straftaten wirksamer bekämpfen zu können, verstärkt OLAF nun im Hinblick auf operative Tätigkeiten die Zusammenarbeit mit den Ermittlungsdiensten der Weltbank und der UN. Wir erwägen, gemeinsame Ermittlungen in Fällen von gemeinsamem Interesse durchzuführen“, so Generaldirektor Giovanni Kessler.

Die von der Weltbank in Washington ausgerichtete 12. Konferenz der internationalen Ermittler zog das Interesse von Teilnehmern aus 45 Ermittlungsdiensten internationaler Organisationen auf sich. Nach der Eröffnung durch den Vizepräsidenten für Integrität der Weltbankgruppe, Leonard McCarthy, hielt Lanny Breuer, stellvertretender Generalanwalt der Vereinten Nationen, eine Rede im Gedenken an den 2010 verstorbenen Generaldirektor von OLAF Franz-Hermann Brüner. Darin hob er dessen außergewöhnliches persönliches Engagement bei der Bekämpfung der Korruption und der Erleichterung der Zusammenarbeit zwischen internationalen Organisationen hervor.

Zusätzlich zu den Gesprächen mit verschiedenen Vorstandsmitgliedern der Weltbank traf Generaldirektor Kessler auch mit hohen Beamten des US-Justizministeriums und des FBI zusammen. Zu Beginn dieser Woche führte Generaldirektor Kessler bereits Gespräche mit Asha Rose-Migiro, stellvertretende Generalsekretärin der Vereinten Nationen, Carman Lapointe, Untergeneralsekretärin des Amtes für Interne Aufsichtsdienste (OIOS) der Vereinten Nationen, Angela Kane, Untergeneralsekretärin der Hauptabteilung Verwaltung und Egbert Kaltenbach, Direktor der Audit- und Ermittlungsstelle (OAI) des Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP). Das UNDP empfängt und gibt einen Großteil der für die Vereinten Nationen bestimmten EU-Mittel aus.

OLAF
Das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF) hat den Auftrag, die finanziellen Interessen der Europäischen Union zu schützen und Betrug, Korruption und sonstige Unregelmäßigkeiten einschließlich Dienstvergehen innerhalb der EU-Organe und Einrichtungen zu bekämpfen. Das OLAF ist der Europäischen Kommission angegliedert, aber bei der Wahrnehmung seiner Untersuchungsaufgaben unabhängig.

Pavel BOĊ˜KOVEC
Sprecher des Europäischen Amtes
für Betrugsbekämpfung (OLAF)
Tel.: + 32 2 296 72 00
E-Mail: olaf-press@ec.europa.eu

Print versionDecrease textIncrease text
Veranstaltungskalender
Letzte Aktualisierung: 02/05/2012