Das OLAF untersucht Fälle von Betrug zum Nachteil des EU-Haushalts, von Korruption sowie von schwerwiegendem Fehlverhalten innerhalb der Organe und Einrichtungen der EU und entwickelt eine Betrugsbekämpfungsstrategie für die Europäische Kommission.

img1Euro coincigarettesimg5Director General

OLAF in Zahlen

Seit seiner Gründung im Jahr 1999 konnte das OLAF 3 500 Ermittlungen abschließen – mit folgendem Ergebnis:

  • über 1,1 Milliarden Euro flossen in den EU-Haushalt zurück; 
  • es wurden Haftstrafen von insgesamt 900 Jahren verhängt.

Mehr

Betrugsbekämpfung

Mit seinem umfangreichen Fachwissen und Erfahrungsschatz unterstützt das OLAF die für die Verwaltung von EU-Mitteln zuständigen Behörden innerhalb und außerhalb der EU. So hilft es ihnen, die finanziellen Interessen der EU durch die Verhütung von Betrug aller Art zu schützen, und vermittelt ihnen ein besseres Verständnis der unterschiedlichen Betrugsarten, der aktuellen Tendenzen sowie der Bedrohungen und Risiken.

Mehr

Schutz des Euro

Da die Münzen der einzelnen Euro-Länder im gesamten Euroraum gültig sind, bedarf es gemeinsamer Vorschriften und einer Koordinierung der Maßnahmen zur Bekämpfung von Geldfälschungen. Das OLAF ist für diese Koordinierung und den Schutz der Euromünzen zuständig.

Mehr

Print versionDecrease textIncrease text
Veranstaltungskalender

Pressenachrichten abonnieren English (en)

Finanzierung und Aufträge English (en)

Guidelines on Investigation Procedures for OLAF Staff pdf - 126 KB [126 KB] English (en)

Datenschutz English (en)

Letzte Aktualisierung: 22/12/2014