Auftrag

Wer wir sind

Mit den Haushaltsmitteln der EU werden verschiedenste Programme und Projekte mit dem Ziel finanziert, das Leben der Bürger innerhalb und außerhalb der EU zu verbessern. Die missbräuchliche Verwendung von Mitteln aus dem Haushalt der Europäischen Union oder die Hinterziehung von Steuern, Zöllen und Abgaben, die in den Unionshaushalt einfließen, schadet den europäischen Bürgern unmittelbar und gefährdet das gesamte Projekt Europa.

Das OLAF genießt für seine Ermittlungsaufgaben zwar Unabhängigkeit, ist aber auch eine Dienststelle der Europäischen Kommission und untersteht als solche dem für Steuern und Zollunion, Audit und Betrugsbekämpfung zuständigen Kommissar Algirdas Ĺ emetaAlle verfügbaren Übersetzungen..

Sein Auftrag umfasst drei Aspekte:

  • Schutz der finanziellen Interessen der Europäischen Union durch die Ermittlung von Betrugsfällen, Korruption und sonstigen rechtswidrigen Handlungen;
  • Aufdeckung und Untersuchung schwerwiegender Handlungen der Mitglieder bzw. des Personals der Organe und Einrichtungen im Zusammenhang mit der Ausübung beruflicher Tätigkeiten, die disziplinarisch oder strafrechtlich geahndet werden könnten;
  • Unterstützung der EU-Organe und -Einrichtungen – insbesondere der Europäischen Kommission – bei der Entwicklung und Umsetzung von Rechtsvorschriften und Strategien zur Betrugsbekämpfung.

Durch die bestmögliche Erfüllung seines Auftrags trägt das OLAF zu den Anstrengungen der EU-Organe und -Einrichtungen bei, eine optimale Verwendung der Steuergelder zu gewährleisten.

Unsere Arbeit

Das OLAF genießt finanzielle und administrative Autonomie, um seine operative Unabhängigkeit zu wahren.

Das OLAF besitzt die Befugnis zur unabhängigen Durchführung von

  • internen Untersuchungen, d. h. Untersuchungen innerhalb einer europäischen Institution oder einer aus dem EU-Haushalt finanzierten Einrichtung;
  • externen Untersuchungen, d. h. Untersuchungen auf nationaler Ebene, wenn der EU-Haushalt betroffen ist. Zu diesem Zweck kann das OLAF in enger Zusammenarbeit mit den Behörden des betreffenden Mitgliedstaats oder Drittstaats Vor-Ort-Kontrollen in den Räumlichkeiten von Wirtschaftsakteuren durchführen.

Das OLAF erhält immer mehr Hinweise auf mutmaßliche Betrugsfälle und Unregelmäßigkeiten aus unterschiedlichsten Quellen. Meist handelt es sich bei den Informanten um Personen, die für die Verwaltung von EU-Mitteln in den EU-Institutionen oder Mitgliedstaaten zuständig sind.

Alle dem Amt für Betrugsbekämpfung gemeldeten Verdachtsfälle werden einer ersten Bewertung unterzogen, um festzustellen, ob der betreffende Fall in den Zuständigkeitsbereich des OLAF fällt und die Kriterien für die Einleitung von Untersuchungen erfüllt.

Die Fälle, für die eine Untersuchung eingeleitet wird, werden in vier Kategorien eingeteilt:

  • Interne Untersuchungen: Administrative Untersuchungen innerhalb der Institutionen und Organe der EU zur Aufdeckung von Betrug bzw. Korruption und anderen rechtswidrigen Handlungen zum Nachteil der finanziellen Interessen der EU einschließlich schwerwiegender Verletzung der Dienstpflichten.
  • Externe Untersuchungen: Administrative Untersuchungen außerhalb der Einrichtungen und Organe der EU zur Aufdeckung von Betrug oder sonstigen rechtswidrigen Handlungen natürlicher oder juristischer Personen. Als externe Untersuchungen werden Fälle eingestuft, in denen das OLAF den Großteil der Untersuchungen durchführt.
  • Koordinierung: Das Amt wirkt an den Untersuchungen nationaler Behörden oder anderer EU-Dienststellen mit, indem es den Austausch von Informationen und Kontakten erleichtert.
  • Amtshilfe in Strafsachen: Fälle, in denen das OLAF die zuständigen Behörden eines Mitglied- oder Nicht-Mitgliedstaates bei Untersuchungen in Strafsachen unterstützt.

 Anweisungen des OLAF für das Personal in Bezug auf Ermittlungsverfahren pdf - 126 KB [126 KB] English (en)

Managementplan des OLAF für 2014 pdf - 251 KB [251 KB] English (en)

Print versionDecrease textIncrease text
Veranstaltungskalender

Anweisungen des OLAF für das Personal in Bezug auf Ermittlungsverfahren pdf - 126 KB [126 KB] English (en)

Managementplan 2014 pdf - 251 KB [251 KB] English (en)

Letzte Aktualisierung: 04/06/2014