Navigationsleiste

Schulobstprogramm

EU-Initiative

Expertenanhörung

Als Auftakt der Folgenabschätzung zum „Schulobstprogramm“ wurde am 24. September 2007 in Brüssel eine Expertenanhörung organisiert. Dabei sollte ein Überblick über erfolgreiche Projekte gegeben werden, die Schulkinder in Europa mit gesunden Nahrungsmitteln versorgen. Diese Fachbeiträge boten Denkanstöße für die Arbeit der für den Prozess der Folgenabschätzung verantwortlichen dienststellenübergreifende Lenkungsgruppe.

Mehr als 30 Experten aus Wissenschaft, NRO und Regierungskreisen tauschten ihre Erfahrungen mit Vertretern aus der Landwirtschaft und verbundenen Sektoren aus. Es wurden unter anderem auch Fallstudien aus neun verschiedenen Mitgliedstaaten vorgestellt, um mögliche Umsetzungsmodelle und den Mehrwert der EU-Maßnahmen zu eruieren.

In der Einladung wurden die folgenden zentralen Fragen aufgeworfen:

Was sind die Stärken und Schwächen und was die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung solcher Programme?

Was ist der Mehrwert europäischer Maßnahmen gegenüber den bestehenden Programmen in den Mitgliedstaaten und Regionen?

Diese Fragen wurden in den folgenden Beiträgen und Erklärungen der Experten und Beobachter behandelt:

Ausgangslage:

Tim Lobstein (IASO – International Association for the Study of Obesity): „Children, health and the CAP“ pdf - 2 MB [2 MB] English (en)

Karen Lock (London School of Hygiene and Tropical Medecine): „School fruit and vetagebles schemes: An international review of effectiveness“ pdf - 632 KB [632 KB] English (en)

Laurent Damiens (APRIFEL – Agence fruits et légumes frais): „Counteracting the negative trend in fruit and vegetable consumption in Europe for healthy children“ pdf - 273 KB [273 KB] English (en)

Fallstudien – Mittelmeer-Mitgliedstaaten:

Alessandra Bordoni (Universität Bologna): „European Fruit Scheme: why it is necessary – how it can work“ pdf - 178 KB [178 KB] English (en)

Nuria Martínez (Verein „5 al día“): „Five a Day Spain“ pdf - 2 MB [2 MB] English (en)

Fallstudien – Nichtmittelmeer-Mitgliedstaaten:

Mike Tiddy (NHS – National Health Service): „School Fruit and Vegetable Scheme England 2002-2008+“ pdf - 910 KB [910 KB] English (en)

Susanne Tøttenborg (6 om Dagen, Dänemark): „Danish School Fruit Scheme – A National Pilot“ pdf - 38 KB [38 KB] English (en)

Marja Slagmoolen (AGF Promotie Nederland): „SchoolGruiten (niederländisches Schulobstprogramm)“ pdf - 2 MB [2 MB] English (en)

Michael Maloney (Board Bia – Irish Food Board): „The Food Dudes Programme“ pdf - 2 MB [2 MB] English (en)

Fallstudien – Andere Sektoren:

Jacques Carles (Amalthée – Association pour le lait à l'école): „Synthèse du Rapport sur l'utilité sanitaire, sociale et pédagogique du Lait à l'École“ (Schulmilch) pdf - 141 KB [141 KB] français (fr)

Maurizio Mariani (Sotral Ltd.): „Sustainable logistics and public catering services“ pdf - 2 MB [2 MB] English (en)

Paneldiskussion der Stakeholder:

Clive Peckham (AlimenTerra): „Developing sustainable public procurement practice and food policy to improve individual, collective, environmental and economic health“ pdf - 84 KB [84 KB] English (en)

Robert Pederson (Danish Cancer Society): Beitrag der Danish Cancer Society pdf - 99 KB [99 KB] English (en)

Philippe Binard, Laurence Swan, Henri Lambriex (Freshfel – Verband der Obst- und Gemüsehändler in der EU): Stakeholder-Erklärung pdf - 126 KB [126 KB] English (en)

Susanne Meyer (OEITFL - Europäischer Verband der obst- und gemüseverarbeitenden Industrie): Stakeholder-Erklärung pdf - 100 KB [100 KB] English (en)

Susanne Logstrup (EHN – European Heart Network): Stakeholder-Erklärung pdf - 35 KB [35 KB] English (en)

Aleksandra Wesolowska (BEUC – Europäischer Verbraucherverband): Erklärung der Interessengruppe pdf - 31 KB [31 KB] English (en)

Rozenn Maréchal (EVA – European Vending Association): Stakeholder-Erklärung pdf - 130 KB [130 KB] English (en)

Marie-Christine Lefèbvre (FERCO – European Federation of Contract Catering Organisations): Stakeholder-Erklärung pdf - 190 KB [190 KB] English (en)

Zurück zu Rolle der EU