WICHTIGER RECHTLICHER HINWEIS: Für die Angaben auf dieser Website besteht Haftungsausschluss und Urheberrechtsschutz. esdeenfritpt

INTERNAZIONALE ZUSAMMENARBEIT

| Inhalt |

ASIA Invest

Wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Süd- und Südostasien und China

 

Offizielle Bezeichnung

Asia-Invest-Programm.

 

Rechtsgrundlage

  • Haushaltslinie B7-301
  • Mitteilung der Kommission "Auf dem Weg zu einer neuen Asien- Strategie" KOM (94) 314 endg.
  • Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen SCRE/111082/C/G (Asia-INTERPRISE), ABl. C 150 vom 30.5.2000
  • Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen SCRE/111083/C/G (Einführung in Sprache und Geschäftskultur), ABl. C 150 vom 30.5.2000
  • Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen SCRE/111084/C/G (Technische Hilfe), ABl. C 150 vom 30.5.2000
  • Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen SCRE/111085/C/G (Marktbeobachtung), ABl. C 150 vom 30.5.2000
  • Aufforderung zur Einreichung von SCRE/111576/C/G (Business Meeting Programme), ABl. C 305 vom 25.10.2000

 

Zielsetzungen

Das Asia-Invest-Programm wurde eingerichtet, um europäischen Unternehmen zu helfen, ihre Geschäftsstrategie zu internationalisieren, und um die geschäftliche Zusammenarbeit zwischen der Europäischen Union und Asien zu erleichtern. Asia- Invest stellt über folgende Instrumente Zuschüsse zur Förderung und Erleichterung der geschäftlichen Zusammenarbeit zur Verfügung:

  • Der Business Priming Fund unterstützt Gruppen von europäischen und asiatischen Unternehmen, um sie auf eine spätere geschäftliche Zusammenarbeit vorzubereiten. Dieser Fonds besteht aus drei Komponenten:

      1. Marktbeobachtung (Market Place Monitoring): Erforschung des Marktpotentials und von Markteintrittsstrategien für bestimmte Wirtschaftszweige in asiatischen Staaten für Gruppen von EU- Unternehmen.

      2. Einführung in Sprache und Geschäftskultur (Language and Business Culture Familiarisation): Ausbildungskurse und -seminare für Gruppen von Unternehmen aus der EU und Asien, in denen diese Kenntnisse des internationalen Geschäftsverkehrs und Sprachkenntnisse erwerben.

      3. Technische Hilfe (technical assistance): Fachliche Unterstützung für Gruppen von Unternehmen aus asiatischen Staaten, um diese auf die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit EU-Partnern vorzubereiten.

  • Die Asia Investment Facility informiert europäische investitionswillige Unternehmen über Investitionsmöglichkeiten in asiatischen Staaten, z. B. in Form von länder- und sektorspezifischen Studien, in denen spezifische Marktchancen ermittelt, bewertet und empfohlen werden (beschränktes Ausschreibungsverfahren).

  • Business-to-Business-Veranstaltungen ermöglichen die direkte Kontaktaufnahme zwischen Unternehmensleitern aus Europa und Asien. Es werden bilaterale Treffen organisiert, für die jedes teilnehmende Unternehmen einen individuellen Zeitplan mit bereits vereinbarten Gesprächsterminen erhält. Diese Veranstaltungen werden in der Regel von zwischengeschalteten Stellen in Asien oder Europa (z. B. Industrie- und Handelskammern) organisiert.

      1. Asia-INTERPRISE: Unterstützung für Veranstaltungen, die dazu dienen, den Abschluss von Kooperationsvereinbarungen zwischen KMU desselben Wirtschaftszweiges aus Asien und EU-Mitgliedstaaten zu erleichtern.

      2. Asia-Partenariat: Großveranstaltung, die von einem asiatischen Staat mit der finanziellen Unterstützung der Regierung des gastgebenden Landes organisiert wird und ein großes Spektrum von Wirtschaftssektoren abdeckt. Sie bietet eine breite Plattform für Unternehmen aus EU-Mitgliedstaaten und dem asiatischen Gastgeberland, um über konkrete Kooperationsvorhaben zu sprechen. Für die gesamte Laufzeit des Programms sind höchstens fünf Veranstaltungen dieser Art vorgesehen.

      3. Business Meeting: Eine Mischung aus Asia-INTERPRISE und Asia-PARTENARIAT, da diese Veranstaltungen drei bis vier Wirtschaftssektoren abdecken.

 

Begünstigte

Endbegünstigte des Asia-Invest-Programms sind Unternehmen aus den 15 Mitgliedstaten der Europäischen Union und aus den folgenden 18 Staaten in Süd- und Südostasien: Afghanistan, Bangladesch, Bhutan, Brunei, Kambodscha, China, Indien, Indonesien, Laos, Malaysia, Malediven, Nepal, Pakistan, Philippinen, Singapur, Sri Lanka, Thailand und Vietnam.

 

Projektträger

Die Zuschüsse werden im Rahmen von Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen vergeben, in denen gemeinnützige Organisationen, die Unternehmen vertreten (z. B. Handelskammern oder Handels- bzw. Industrieverbände aus den EU-Mitgliedstaaten oder den förderungswürdigen süd- südostasiatischen Staaten) aufgefordert werden, Projektvorschläge einzureichen.

Das Programm für technische Hilfe ist ausschließlich für asiatische Organisationen, das Programm für Marktbeobachtung nur für europäische Organisationen bestimmt.

 

Zeitplan

Das Asia-Invest-Programm läuft fünf Jahre (1997-2002). Aufforderungen zur Einreichung von Projektvorschlägen werden im Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften und auf der Website von Asia-Invest veröffentlicht.

  • Market Place Monitoring (Marktbeobachtung)
  • Language and Business Culture Familiarisation (Einführung in Sprache und Geschäftskultur)
  • Technical Assistance (Technische Hilfe)
  • Asia-INTERPRISE
  • Asia-Invest Business Meetings

Für die Asia Investment Facility wählt die Europäische Kommission die Berater (consultants) auf der Grundlage des Verfahrens für Rahmenverträge aus. Für Asia-Partenariats gilt eine gemeinsame Entscheidung der Regierungsstellen des Gastgeberlandes und der Europäischen Kommission.

 

Förderfähige Maßnahmen

  • Maßnahmen der Marktbeobachtung (Market Place Monitoring) umfassen Studien zu einem bestimmten Wirtschaftssektor oder zu höchstens drei verwandten Teilbereichen in einem oder mehren asiatischen Staaten. Alle Wirtschaftszweige (einschließlich Industrie und Dienstleistungsbereich) kommen für eine finanzielle Unterstützung in Frage, solange ein gegenseitiges Interesse an einer geschäftlichen Zusammenarbeit besteht. Das Projekt sollte die Marktkräfte widerspiegeln und die Mitwirkung von mindestens 15 Partnern gewährleisten.

    • Als Maßnahmen zur Einführung in Sprache und Geschäftskultur (Language and Business Culture Familiarisation) gelten Ausbildungsprojekte, die sich mit einem spezifischen Thema aus einem breiten Spektrum von möglichen Themen befasst, z. B. "Geschäftsgebaren" und "Geschäftsverhandlungen" in Asien oder Informationen über geltende Gesetze und Bestimmungen, Normen und Standards. Alle Wirtschaftszweige (einschließlich Industrie und Dienstleistungsbereich) kommen für eine finanzielle Unterstützung in Frage, solange ein gegenseitiges Interesse an einer geschäftlichen Zusammenarbeit besteht. Das Projekt sollte die Marktkräfte widerspiegeln und die Mitwirkung von mindestens 15 Partner gewährleisten.

    • Projekte der technischen Hilfe (technical assistance) beinhalten in der Regel Ausbildungsseminare, Workshops usw., in denen asiatische Unternehmen und Organisationen ihre Kenntnisse verbessern. Es stehen eine Vielzahl von Themen zur Auswahl, z. B.: Normen und Standards, Qualitätsmanagement, Herstellungsverfahren oder technologisches Know-how. Alle Wirtschaftszweige (einschließlich Industrie und Dienstleistungsbereich) kommen für eine finanzielle Unterstützung in Frage, solange ein gegenseitiges Interesse an einer geschäftlichen Zusammenarbeit besteht. Die Projekte sollten die Marktkräfte widerspiegeln und die Mitwirkung von mindestens 15 Partnern aus den 18 süd- und südasiatischen Staaten, die am Asia-Invest-Programm teilnehmen können, gewährleisten.

    • Asia-INTERPRISE-Veranstaltungen dürfen sich nur auf einen Wirtschaftszweig oder höchstens drei verwandte Teilbereiche beziehen und müssen mindestens drei Gruppen von Unternehmen (mindestens 15 Unternehmen pro Gruppe) aus zwei verschiedenen EU- Mitgliedstaaten und einem asiatischen Stand zusammenführen. Alle Wirtschaftszweige (einschließlich Industrie und Dienstleistungsbereich) können berücksichtigt werden.

    • Geschäftstreffen (Business Meetings) müssen sich drei bis vier größere Wirtschaftssektoren beziehen. Alle Wirtschaftssektoren können berücksichtigt werden. An einem bilateralen Geschäftstreffen sollten mindestens 75 Unternehmen aus mindestens 5 bis 6 Staaten (je nachdem, ob die Veranstaltung in Asien oder Europa ausgerichtet wird) teilnehmen.

     

    Umfang und Höhe der Gemeinschaftsunterstützung

    Es wurden folgende Höchstbeträge für die Zuschüsse festgelegt:

    • 160.000 EUR für Marktbeobachtungsprogramme (Market Place Monitoring), wobei die Kofinanzierungsmittel 50 % der zuschussfähigen Gesamtkosten nicht überschreiten dürfen.

    • 60.000 EUR für Maßnahmen zur Einführung in Sprache und Geschäftskultur (Language and Business Culture Familiarisation), wobei die Kofinanzierungsmittel 50 % der zuschussfähigen Gesamtkosten nicht überschreiten dürfen.

    • 120.000 EUR für Maßnahmen zur technischen Hilfe (Technical Assistance), wobei die Kofinanzierungsmittel je nach Empfängerland 50 bis 80 % der zuschussfähigen Gesamtkosten nicht überschreiten dürfen (siehe Guidelines for Applicants 2000).

    • 100.000 EUR für Asia INTERPRISE-Projekte, wobei die Kofinanzierungsmittel 50 % der zuschussfähigen Gesamtkosten nicht überschreiten dürfen.

    • 200.000 EUR für Maßnahmen im Rahmen des Programms "Geschäftstreffen" (Business Meeting), wobei die Kofinanzierungsmittel 50 % der zuschussfähigen Gesamtkosten nicht überschreiten dürfen.

     

    Finanzierung durch die EU

    Laut Haushaltslinie B7 - 301 verfügt das Asia-Invest-Programm für den fünfjährigen Durchführungszeitraum (1997 - 2002) über eine Finanzmittelausstattung von 45 Mio. EUR.

     

    Durchführung

    Die Europäische Kommission und der beratende Ausschuss für Asia-Invest sind für die Entwicklung und Annahme des jährlichen Arbeitsprogramms von Asia-Invest (geografische und sektorale Aspekte sowie Finanzierung) verantwortlich. Im beratenden Ausschuss sind auf EU-Ebene angesiedelte Dachverbände von Organisationen, die in der wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit Asien tätig sind, vertreten, z. B. EUROCHAMBRE (Europäischer Verband der Industrie- und Handelskammern) und die Europäische Union des Handwerks und der Klein- und Mittelbetriebe (UEAPME).

    Die Zuschussanträge werden von der Europäische Kommission in Rücksprache mit Experten geprüft und bewertet. Die Auswahl- und Bewertungskriterien sind in den Guidelines for Applicants 2000 aufgeführt.

     

    Informationsmaterialien

    Die nachstehend aufgeführten Informationsmaterialien sind auf der Website von Asia-Invest unter folgender Adresse abrufbar: http://www.asia-invest.com

    • Berichte von Projekten der Asia Investment Facility, die Informationen über Investitionsmöglichkeiten in asiatischen Schwellen- und Entwicklungsländern enthalten.

    • Informationen, die sich auf Asia-Partenariat-Veranstaltungen beziehen: Große Business-to-Business-Veranstaltungen, die mehrere Wirtschaftszweige abdecken und an denen Hunderte von Unternehmen teilnehmen.

    • Mitgliederverzeichnis von Asia-Invest, um europäische und asiatische Akteure, die zur Unternehmensförderung beitragen (Handelskammern, Arbeitgeberorganisationen usw.), zu ermutigen, ihre Beziehungen und Zusammenarbeit auszubauen.

    • Informationsmaterialien, die von der Geschäftsstelle von Asia-Invest erstellt wird:

      • Der Asia-Invest Newsletter erscheint alle 2 Monate, ist in elektronischer Form auf der Website von Asia-Invest abrufbar und kann ebenfalls in gedruckter Form bei der Geschäftsstelle von Asia- Invest angefordert werden (Adresse siehe unten).

      • Asia-Invest Broschüren sind ebenfalls bei der Geschäftsstelle von Asia-Invest erhältlich.

      • Frequently Asked Questions und die entsprechenden Antworten können auf der Website von Asia-Invest abgerufen werden.

    Die Guidelines for applicants für die verschiedenen Programme können vom Internet unter folgenden Adressen heruntergeladen werden: http://www.asia-invest.com/newhtml/guidelines.htm oder http://ec.europa.eu/scr/tender/index_en.htm.

    • Market Place Monitoring
    • Language and Business Culture Familiarisation
    • Technical Assistance
    • Asia-INTERPRISE
    • Business Meeting Programme

     

    ZUSÄTLICHE INFORMATIONSQUELLEN

    • Asia-Invest Geschäftsstelle
      Rue Archimède 17
      B - 1000 Brüssel
      Telefon: +32 2 282 1750
      Fax: +32 2 282 1760
      E-mail: asia.invest@asia-invest.com
      Website: www.asia-invest.com

    • Asia-Invest-Antennen: Es gibt insgesamt 23 Informations- und Kontaktstellen in Europa und 10 dieser Stellen in Asien. Ein Verzeichnis mit den vollständigen Adressen befindet sich auf der Website von Asia-Invest.

     


    01/2001


  • European Flag

    Europäische
    Kommission

    Generaldirektion
    Landwirtschaft