WICHTIGER RECHTLICHER HINWEIS: Für die Angaben auf dieser Website besteht Haftungsausschluss und Urheberrechtsschutz. esdeenfritpt
DE - Bibliothek - Herausforderungen - 12/96
Rural Europe

Die Herausforderungen für ländliche Gebiete

"Entwicklung des Markenbildes der Serra do Caldeirão"
Maria Priscila Soares (LEADER Serra do Caldeirão, Portugal)

Art des Dokumentes: Artikel
Schlüsselwörter: Herausforderungen
Quelle: LEADER Magazin Nr. 12
Letztes Update: Herbst 1996

Die Serra do Caldeirão ist ein weitgestrecktes Mittelgebirge im Hinterland der Algarve und am Südrand des Alentejo. Die Entwicklung eines Markenbildes für dieses Gebiet entprach einer zweifachen Herausforderung: Es galt, ein für Besucher anziehendes Markenbild nach außen zu schaffen – ein "bekanntes Gesicht"–; aber auch nach innen sollte ein Bild entstehen, das die Bewohner ins rechte Licht rückt und mit dem sie sich selbst identifizieren können.

Als der Verein "In Loco" 1992 im Rahmen des lokalen Aktionsplanes "Arrisca" sein LEADER I-Programm aufnahm (eine erste Identifizierung), kannte die breite Öffentlichkeit die Serra do Caldeirão noch nicht. Die lokale Bevölkerung (die "Serranos") verband diesen Begriff mit einem Gebiet, in dem nur diejenigen zurückblieben, für die es unmöglich war, wegzugehen. Aus diesem Grunde haben wir uns darauf konzentriert, diese negative Wahrnehmung und diesen Defaitismus zu ändern. Deshalb haben wir stark auf die Begleitung des Entwicklungsprozesses gesetzt.

Als lokale Aktionsgruppe haben wir damit begonnen, lokale Entwicklungsberater einzustellen und sie in einem, in etwa dem dualen System entsprechenden Ausbildungsgang zu schulen (in jeder Gemeinde wurde ein Jugendlicher ausgebildet). Diese in den lokalen Zweigstellen anwesenden Mitarbeiter waren "die Augen, die Ohren und die Hände des Arrisca-Programms (Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung der Serra do Caldeirão, Alentejo / Algarve). Sie haben die Bevölkerung informiert, potentielle Projekte ermittelt, Projektträger beraten, Privatpersonen mit den Kommunalverwaltungen und dem öffentlichen Dienst in Verbindung gebracht, Erzeugerverbände gefördert und verschiedene lokale Initiativen begleitet.

Wir haben auch die Zeitschrift "Jornal de la Serra" gegründet, deren Hauptzielgruppe die lokale Bevölkerung ist. Wir haben die Volksfeste "Feiras da Serra" unterstützt, die einen Einblick in den Charakter und die reichhaltige Kultur der "Serranos" vermitteln und auf denen die vielfältigen lokalen Erzeugnisse des "Caldeirão" vorgestellt werden.

Die lokalen Entwicklungsberater und die Zeitschrift sollten den Bewohnern des "Caldeirão" vor allem nahe bringen, daß sie selbst eine wichtige Rolle wahrzunehmen haben, daß die Serra ihre Bemühungen wert ist und daß eine negative Entwicklungsrichtung nicht unumkehrbar ist. Die "Feiras" haben einen stärkeren Beitrag zur Entwicklung einer positiven Außendarstellung geleistet, da sie von Anfang an tausende von Besuchern angezogen haben, die eine so küstennahe und doch so unbekannte Region entdecken wollten, die noch heute vielfach als "das versteckte Gesicht der Algarve" bezeichnet wird.

Die lokale Aktionsgruppe hat an zahlreichen regionalen und nationalen Begegnungen und Veranstaltungen teilgenommen. Darüber hinaus hat LEADER die Erarbeitung verschiedener Bücher, touristischer Führer, Postkarten, Broschüren und Kalender ermöglicht, mit denen die Öffentlichkeitsarbeit zugunsten des neuen Markenbildes verbessert werden soll.

Ein wichtiger Teil unserer Arbeit war die produktivere Nutzung lokaler Erzeugnisse. Um dies zu erreichen, haben wir Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung unterstützt, ein Label entwickelt und in - eigens für diesen Zweck gestalteten Räumen - für diese Produkte Werbung getrieben.

Für alle von LEADER Serra do Caldeirão geförderten Produkte ist ein gemeinsames Logo entwickelt worden (touristische Hinweisschilder, Etiketten für lokale Erzeugnisse usw. tragen dieses Logo). Als Logo wurde die Zistrosenblüte ausgewählt, die gleichzeitig die Entwicklungsmöglichkeiten und Bedrohungen für unser Gebiet symbolisiert: Diese Blume kann gleichermaßen Trockenheit und Verödung als auch erste Ansätze des Wiederauflebens ankündigen. Aber es ist gut zu wissen, daß die Einwohner der Serra die Saison, in der die Zistrose die Hänge mit Millionen dieser weißen, duftenden Blüten überdeckt, als "Bonança" (Glück, Wohlstand) bezeichnen...


European Flag

Europäische
Kommission

Generaldirektion
Landwirtschaft