Rural Europe

Neue Beschäftigungsformen und Arbeitsplätze
im ländlichen Raum

Inhaltsübersicht

Neue Beschäftigungsformen und Arbeitsplätze im ländlichen Raum
Alain Chanard erklärt, warum die Initiativen Einzelner nicht nur für die Erreichung ihrer individuellen Ziele sondern auch für die Entwicklung des umliegenden ländlichen Raumes von großer Bedeutung sind. Vier LEADER-Verantwortliche berichten über ihre Erfahrungen.

"Aktivitäten und Beschäftigung"
Georges Klados [LEADER Psiloritis, Griechenland]

"Rückkehr in die Heimatregion" 1. Teil
Giuseppe Nicoletti [LEADER I Potame Busento, Italien]

"Entwicklung für alle"
Carmel Fox [LEADER Ballyhoura, Irland]

"Identität und Kultur als Quelle für Solidarität und Beschäftigung"
François Dascon [LEADER I Pays de Soule, Frankreich]

Die "lokalen und regionalen Beschäftigungspakte" im Licht der LEADER-Erfahrungen
Im Augenblick besteht die größte wirtschaftliche Herausforderung für die Europäische Union in der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit. Alle Veröffentlichungen der Europäischen Institutionen, alle Erklärungen der Mitglieder der Europäischen Kommission oder der Minister weisen in diese Richtung. Umgesetzt wird dieser gezielte Ansatz im Rahmen der "lokalen und regionalen Beschäftigungspakte".

LEADER Anhalt-Zerbst [Deutschland]: Im Osten viel Neues
LEADER beteiligt sich an der Forschung und der Entwicklung neuer Produkte und trägt somit zur Schaffung von Arbeitsplätzen bei, die für die Entwicklung des ländlichen Raumes im Osten Deutschlands so wichtig sind. Ein Beispiel aus Sachsen-Anhalt!

Neue Aktivitäten in Serranía de Ronda [Spanien]: Einheit macht stark
Seit 1992 versucht die lokale Aktionsgruppe aus Serrania de Ronda, das starke Ungleichgewicht zwischen dem Mittelpunktsort Ronda und den etwa zwanzig kleinen, im Berggebiet verstreuten Dörfern zu korrigieren.


European Flag

Europäische
Kommission

Generaldirektion
Landwirtschaft