Navigationsleiste

 

Weitere Extras

Bio-Zertifizierung

Von Frischobst und -gemüse bis hin zu Wein und jahrelang gereiften Käsesorten gibt es jede Menge Bioprodukte. Auch die Vermarktung dieser landwirtschaftlichen Erzeugnisse ist vielfältig:

  • lokale Biomärkte
  • Bioläden in ländlichen oder städtischen Regionen
  • Verkaufsstände an Landstraßen
  • Direktverkauf in den Erzeugerbetrieben
  • Online-Verkauf von Biopaketen, die direkt ins Haus oder an Sammelstellen geliefert werden
  • Supermärkte entwickeln immer häufiger ihre eigenen Bio-Verkaufsreihen.
  • Restaurants, Kantinen und Cateringfirmen: Ein Wachstumssektor, der nicht nur Schulen, sondern auch Kantinen in öffentlichen und privaten Unternehmen sowie Cafeterias in prestigeträchtigen Büros versorgt.

Verbrauchervertrauen

Wo auch immer Verbraucher sich heute dafür entscheiden, Bioprodukte zu kaufen oder zu verzehren – sie sollten sicher sein können, dass die strengen EU-Vorschriften eingehalten werden. Produkte, die diesen Normen nicht entsprechen, dürfen nicht als bio- oder ökologisch bezeichnet werden. Sie dürfen auch nicht das EU-Bio-Logo oder ein entsprechendes nationales Logo tragen.

Deshalb sind in der EU-Verordnung über den ökologischen Landbaupdf nicht nur Erzeugung und Verarbeitung reguliert, sondern auch Kontrolle und Etikettierung ökologischer/biologischer Nahrungsmittel.

Kontrollen

Ökolandwirte, Verarbeitungsbetriebe und Händler müssen den strengen EU-Vorschriften Übersetzung für diesen Link wählen  genügen, wenn sie das EU-Bio-Logo verwenden oder ihr Produkt in anderer Form als „bio“ vermarkten wollen.

In der EU sind strenge Kontrollsysteme für jede Stufe der Verarbeitungskette ökologischer/biologischer Erzeugnisse vorgeschrieben. Jeder Wirtschaftsbeteiligte (Landwirt, Verarbeitungsbetrieb, Händler, Ein- oder Ausführer) wird mindestens ein Mal pro Jahr geprüft – je nach Risikobewertung auch häufiger.

Sie können sich also darauf verlassen, dass die Bioprodukte, die Sie in der EU kaufen, nach strengen Umwelt- und Tierschutznormen hergestellt Übersetzung für diesen Link wählen  und entsprechend geprüft wurden.

Etikettierung ökologischer/biologischer Erzeugnisse

Auf den Etiketten biologischer Erzeugnisse Übersetzung für diesen Link wählen  sind nicht nur die normale Liste der Inhaltsstoffe und die Nährwertanalyse aufzuführen, sondern auch die Namen des Herstellers und des Verarbeitungs- oder Vertriebsunternehmens, die das Produkt zuletzt behandelt haben. Auch Name oder Codenummer der nationalen Zertifizierungsbehörde sind zu nennen.

Der Name oder die Codenummer der Kontrollbehörde oder -stelle in der EU, die den Wirtschaftsbeteiligten geprüft hat, sind ebenfalls anzugeben.