Navigationsleiste

 

Weitere Extras

Von der EU anerkannte Kontrollstellen und -behörden

Eine anerkannte Kontrollstelle/Kontrollbehörde werden

Im Folgenden erfahren Sie, wie Ihre Kontrollstelle/Kontrollbehörde von der EU anerkannt wird.

Die bis zum 30. September* (jährlicher Abgabetermin) eingegangenen Anträge werden von der Kommission und den gemeinsam Bericht erstattenden Mitgliedstaaten auf der Grundlage der EU-Rechtsvorschriften und der technischen Unterlagen geprüft, die gemäß Artikel 11 der Verordnung (EG) Nr. 1235/2008 beigebracht wurden.

Um die Antragstellung und die Gleichwertigkeitsbewertung einfacher zu gestalten, finden Sie untenstehend Informationsdokumente und Muster:

  • Liste der einem Antrag auf Aufnahmepdf(27 kB) in die Liste der anerkannten Kontrollstellen/Kontrollbehörden beizulegenden Dokumente
  • von der Kontrollstelle/Kontrollbehörde auszufüllendes Antragsformularpdf(25 kB)
  • auszufüllende Tabelle (siehe xls-Datei im Anhangexcel8book(82 kB) und Erläuterungpdf(23 kB)) für einen Überblick über die Aktivitäten der Kontrollstelle/Kontrollbehörde im Drittland oder in Drittländern mit der geschätzten Anzahl an Wirtschaftsbeteiligten und der zu erwartenden Art und Menge landwirtschaftlicher Erzeugnisse und Lebensmittel, die in die Europäische Union eingeführt werden sollen.

Das Antragsformular muss spätestens am 30. September* eingegangen sein, dem jährlichen Abgabetermin für Anträge auf Anerkennung der Gleichwertigkeit.

Alle Dokumente müssen den Dienststellen der Kommission über das OFIS Portal zukommen.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die Kommission weitere Informationen verlangen kann.

Den geografischen Geltungsbereich Ihrer Anerkennung als anerkannte Kontrollstelle/Kontrollbehörde erweitern

Sie können bis zum 30. September*, der jährlichen Einreichungsfrist, einen Antrag auf Erweiterung des Geltungsbereichs Ihrer Anerkennung auf weitere Länder stellen. Er wird von den Dienststellen der Kommission und den gemeinsam Bericht erstattenden Mitgliedstaaten auf Grundlage der EU-Rechtsvorschriften und der im Folgenden aufgeführten Dokumente bewertet:

  • Aktueller Überblick über die Aktivitäten der Kontrollstelle/Kontrollbehörde im Drittland oder in Drittländern mit der geschätzten Anzahl an Wirtschaftsbeteiligten und der zu erwartenden Art und Menge landwirtschaftlicher Erzeugnisse und Lebensmittel, die in die Europäische Union eingeführt werden sollen,
  • Nachweis der Meldung der Aktivitäten Ihrer Kontrollstelle/Kontrollbehörde an die Behörden des Drittlandes, für das der Antrag gestellt wird,
  • Bewertung durch Ihre Akkreditierungsstelle, um zu prüfen, ob die Inspektoren über ausreichende Kenntnisse und Erfahrung für den Antrag auf Erweiterung des Geltungsbereichs verfügen. Diese Bewertung kann im Rahmen der Kontrollen des Hauptsitzes oder einer größeren Außenstelle durch die Akkreditierungsstelle durchgeführt und mit Ihrem Jahresbericht versandt werden.

*30. September (jährliche Einreichungsfrist) ab dem 01.01.2014 – (siehe Verordnung (EU) Nr. 586/2013 vom 21.06.2013, S. 51)

Sollten sich Ihre Gleichwertigkeitsstandards und Kontrollmaßnahmen seit Ihrem letzten Antrag geändert haben, sind überdies folgende Dokumente erforderlich:

  • Gegenüberstellung der alten und der neuen Version Ihrer Produktionsstandards und/oder Kontrollmaßnahmen.

Außerdem wird die Beschreibung der Produktionsstandards und/oder Kontrollmaßnahmen, die in Ihrem letzten Jahresbericht vorgelegt wurden, im Zusammenhang mit Ihrem Antrag bewertet.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die Kommission weitere Informationen verlangen kann.

Alle Dokumente müssen den Dienststellen der Kommission über das OFIS Portal zukommen.

Den Geltungsbereich Ihrer Anerkennung als anerkannte Kontrollstelle/Kontrollbehörde um eine zusätzliche Produktkategorie erweitern

Sie können bis zum 30. September*, der jährlichen Einreichungsfrist, einen Antrag auf Erweiterung des Geltungsbereichs Ihrer Anerkennung auf weitere Produktgruppen stellen. Er wird von den Dienststellen der Kommission und den gemeinsam Bericht erstattenden Mitgliedstaaten auf Grundlage der EU-Rechtsvorschriften und der im Folgenden aufgeführten Dokumente bewertet:

  • Aktueller Überblick über die Aktivitäten der Kontrollstelle/Kontrollbehörde im Drittland oder in Drittländern mit der geschätzten Anzahl an Wirtschaftsbeteiligten und der zu erwartenden Art und Menge landwirtschaftlicher Erzeugnisse und Lebensmittel, die in die Europäische Union eingeführt werden sollen,
  • Bericht über eine Überwachungsprüfung Ihrer Akkreditierungsstelle für die Produktkategorie, für die der Antrag gestellt wird. Die Überwachungsprüfung muss in einem der Länder außerhalb der EU stattfinden, für die Sie einen Antrag gestellt haben.
  • Sofern der Antrag Länder betrifft, für die die Kontrollstelle/Kontrollbehörde noch nicht anerkannt ist, ist ein Nachweis der Meldung der Tätigkeiten Ihrer Kontrollstelle/Kontrollbehörde an die Behörden der Drittländer, für die Anträge gestellt wurden, erforderlich.
  • Bewertung durch Ihre Akkreditierungsstelle, um zu prüfen, ob die Inspektoren über ausreichende Kenntnisse und Erfahrung für den Antrag auf Erweiterung des Geltungsbereichs verfügen. Diese Bewertung kann im Rahmen der Kontrollen des Hauptsitzes oder einer größeren Außenstelle durch die Akkreditierungsstelle durchgeführt und mit Ihrem Jahresbericht versandt werden.

Sollten sich Ihre Gleichwertigkeitsstandards und Kontrollmaßnahmen seit Ihrem letzten Antrag geändert haben, sind überdies folgende Dokumente erforderlich:

  • Gegenüberstellung der alten und der neuen Version Ihrer Produktionsstandards und/oder Kontrollmaßnahmen.

Außerdem wird die Beschreibung der Produktionsstandards und/oder Kontrollmaßnahmen, die in Ihrem letzten Jahresbericht vorgelegt wurden, im Zusammenhang mit Ihrem Antrag bewertet.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die Kommission weitere Informationen verlangen kann.

Alle Dokumente müssen den Dienststellen der Kommission über das OFIS Portal zukommen.

Was muss ich als anerkannte Kontrollstelle/Kontrollbehörde tun, um meine Anerkennung zu behalten?

Gegenüber der Kommission sind folgende Verpflichtungen zu erfüllen:

  • Achten Sie darauf, dass die Informationen betreffend die Anerkennung durch die Kommission stets aktuell sind. Dazu gehören: Kontaktstelle und Kontaktdaten, Internetadresse und Liste der Wirtschaftsbeteiligten, für die die Kontrollstelle zuständig ist, ihr Zertifizierungsstatus und die betreffenden Produktkategorien.
  • Jahresbericht: Zum 31. März jeden Jahres müssen Sie mithilfe des von der Kommission eingerichteten Systems „Informationssystem für ökologischen Landbau“ einen kurzen Jahresbericht an die Kommission senden. Darin müssen Sie die technischen Informationen aktualisieren, vor allem die im Berichtsjahr durchgeführten Kontrollen, deren Ergebnisse, festgestellte Unregelmäßigkeiten und Verstöße, Abhilfemaßnahmen und den jüngsten Bewertungsbericht oder dessen Aktualisierung mit den Ergebnissen der regelmäßigen Evaluierung vor Ort, der Überwachung und mehrjährigen Bewertung ihrer Tätigkeiten durch Ihre Akkreditierungsstelle.
  • Unregelmäßigkeiten: Wenn in einem Drittland eine Unregelmäßigkeit hinsichtlich eines Produkts in Ihrem Zuständigkeitsbereich festgestellt oder vermutet wird, werden Sie davon unterrichtet. Sie müssen daraufhin den Ursprung der mutmaßlichen Unregelmäßigkeit oder des Verstoßes ausfindig machen und die Kommission sowie die zuständigen Behörden der Mitgliedstaaten von den Ergebnissen Ihrer Untersuchungen und den getroffenen Maßnahmen unterrichten. Diese Informationen müssen innerhalb von 30 Kalenderdaten nach Absendung der ursprünglichen Mitteilung durch die Kommission übermittelt werden.
  • Die anerkannten Kontrollstellen/Kontrollbehörden müssen das von der Kommission eingerichtete elektronische Übertragungssystem „Informationssystem für ökologischen Landbau“ verwenden.