Navigationsleiste

Weitere Extras

Kostenlose Nahrungsmittel für Bedürftige

Kostenlose Nahrungsmittel für Bedürftige: Jahresprogramme

Das Nahrungsmittelhilfeprogramm wird aus dem Europäischer Garantiefonds für die Landwirtschaft (EGFL) finanziert. Die Teilnahme ist für die Mitgliedstaaten freiwillig.

Der Haushalt des  Nahrungsmittelprogramms für bedürftige Menschen in der Europäischen Union stieg von etwas weniger als 100 Mio. € im Jahr 1987 auf 500 Mio. € im Jahr 2009.

Die Mittelbindungen für die Nahrungsmittelhilfe 2012 wurden aufgrund eines EuGH-Urteils vom13. April 2011, wonach die Nahrungsmittel für das Programm nur aus öffentlichen Interventionsbeständen entnommen (und nicht am freien Markt beschafft) werden dürfen, auf nur 113 Mio. € festgesetzt, was dem Wert der verbliebenen öffentlichen Bestände entsprach.

Als Folge des Inkrafttretens des neuen gesetzlichen Rahmens für das Programm revidierte die Kommission das Verteilungsprogramm für 2012 unter Berücksichtigung der Anhebung der Finanzmittel für besonders Bedürftige auf 500 Mio. €.

Das Verteilungsprogramm für 2013 wurde am 6. November 2012 von der Kommission angenommen. Es ist das letzte Verteilungsprogramm, der aus GAP-Mitteln finanziert wird.

Die Teilnahme an dem Programm ist freiwillig, wobei sich 19 Mitgliedstaaten im Jahr 2013 beteiligen werden.

 

 

 

Feedback

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

JaNein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?