Wichtiger rechtlicher Hinweis
   
  Europäische Kommission > Landwirtschaft
  Logo

horizontal line

Nähere Informationen zur Politik der Entwicklung des ländlichen Raums

Leader+
Leader+

  Linie  

"Planting seeds for rural futures"
Perspektiven für den ländlichen Raum in einem erweiterten Europa

line

Schlussfolgerungen
Verfügbar in es da de el en fr nl pt fi sv

line

Abschlusspressekonferenz

Abschlusspressekonferenz

Franz Fischler: "Es ist uns hier in Salzburg gelungen, ein sehr deutliches Signal zu senden, wie wir uns eine moderne, effiziente und nachhaltige ländliche Entwicklungspolitik vorstellen, so wie ich mir das am Anfang dieser Konferenz gewünscht habe."  Mehr...

line

Abschlussplenarsitzung

Rede von Herrn Joseph Daul [fr pdf]

Franz Fischler: Abschliessende Bemerkungen en

Franz Fischler, Abschliessende Bemerkungen

line

Podiumsdiskussionen

Einführung  [en]

Podiumsdiskussion 1: Eine wettbewerbsfähige Landwirtschaft

    Vorsitzender: Joseph Daul

  • Schlüsselfragen [en pdf]
  • Präsentation von Stefan Tangermann [en pdf, 1,5 MB!]
  • Rede von Peter Gaemelke [en pdf]
  • Schlussfolgerungen [en pdf]

Podiumsdiskussion 2: Vielfalt im ländlichen Raum

    Vorsitzender: Josef Riegler

  • Schlüsselfragen [en pdf]
  • Präsentation von David Baldock [en pdf]
  • Präsentation [en pdf] und Rede [en pdf] von Pavlos P. Pezaros
  • Schlussfolgerungen [en pdf]

Podiumsdiskussion 3: Ein lebendiger ländlicher Raum

    Vorsitzender: Paolo De Castro

  • Schlüsselfragen [en pdf]
  • Präsentation von Janet Dwyer und Laurent van Depoele [en pdf]
  • Schlussfolgerungen [en pdf]

Podiumsdiskussion 4: Mobilisierung lokaler Akteure

    Vorsitzender: José María Sumpsi

  • Schlüsselfragen [en pdf]
  • Präsentation [en pdf, 1,5 MB!] und Rede [en pdf] von Eero Uusitalo
  • Rede von Jan Douwe van der Ploeg [en pdf]
  • Schlussfolgerungen [en pdf]

Podiumsdiskussion 5: Vereinfachung der Durchführung

    Vorsitzender: Dirk Ahner

  • Schlüsselfragen [en pdf]
  • Präsentation [en pdf] und Rede [en pdf] von Ludger Schulze Pals
  • Präsentation [en pdf] und Rede [en pdf] von André Barbaroux
  • Schlussfolgerungen [en pdf]

line

Eröffnungsplenarsitzung

Franz Fischler: "Die ländlichen Gebiete Europas - ein unschätzbares Kapital für uns alle"

Michel Barnier   Michel Barnier:
 "Ländliche Entwicklung im erweiterten Europa"

John M Bryden   John M Bryden:
"Die aktuelle wirtschaftliche Lage und die Herausforderungen an die ländlichen Gebiete in der EU der 25"
[Rede en pdf] [Präsentation en pdf]

Seine Königliche Hoheit D. Felipe De Borbón y Grecia, Prinz von Asturien, eröffnet die Konferenz

Seine Königliche Hoheit D. Felipe De Borbón y Grecia, Prinz von Asturien, eröffnet die Konferenz

Mehr Photos... [1] [2] [3] [4] [5]

line

Eröffnungspressekonferenz

"Weniger Brüssel, mehr Salzburg, Savoyen, Südslowenien"  

Eröffnungspressekonferenz

Mehr Photos... [1] [2] [3] [4] [5]

Anlässlich einer Pressekonferenz zur Eröffnung der Konferenz zur Zukunft der ländlichen Entwicklungspolitik in Salzburg kündigte Agrarkommissar Franz Fischler an, den lokalen Akteuren und Regionen mehr Gewicht zu geben.

Fischler unterstrich, dass es bei der Salzburg-Konferenz darum gehe, ländliche Entwicklungspolitik als tragende Säule der Agrarpolitik auszubauen.  Mehr...

line

Die Salzburger Konferenz war eine Folgeveranstaltung zu der Konferenz in Cork, mit der 1996 eine breite Diskussion über die Politik zur Entwicklung des ländlichen Raums eingeleitet wurde. Am Ende dieses Prozesses stand die Agenda 2000-Reform, durch die diese Politik als "zweiter Pfeiler" der Gemeinsamen Agrarpolitik etabliert wurde.

Die Konferenz fand zu einem Zeitpunkt statt, der für die Vorbereitung der Gemeinschaftspolitik zur Entwicklung des ländlichen Raums in der Zeit nach 2006 von maßgeblicher Bedeutung ist und die Möglichkeit bietet, kurz vor der Veröffentlichung des Dritten Berichts über den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt (Kohäsionsbericht) Ende 2003 eine erste Bilanz zu ziehen. Die Politik zur Entwicklung des ländlichen Raums muss sich weiterentwickeln, damit sie den neuen Herausforderungen in einer erweiterten Europäischen Union gerecht werden kann.

Die Konferenz bot Gelegenheit, umfassend über die derzeitigen Entwicklungsprogramme (Laufzeit 2000-2006) zu diskutieren, damit die Ergebnisse und Schlussfolgerungen der nächsten Generation von Programmen (Laufzeit 2007-2013) zugute kommen.

Auf der Konferenz trafen die wichtigsten Akteure aus dem Bereich der ländlichen Entwicklung in der EU zusammen. Zu den Teilnehmern zählten u.a. Vertreter der 15 Mitgliedstaaten und der beitretenden Staaten, der übrigen europäischen Organe, der nationalen und regionalen Programmverwaltungsbehörden, verschiedener Leader-Aktionsgruppen, zahlreicher Verbände sowie nichtstaatlicher Einrichtungen und internationaler Organisationen, außerdem Wissenschaftler und Sachverständige: Sie alle sind am Erfolg dieser Politik maßgeblich beteiligt.

 

  Linie  

Konferenzbericht [pdf, 5 MB!]

Photos:

Veröffentlichungen

horizontal line

 

 

Landwirtschaft I Seitenanfang