Landwirtschaft und ländliche Entwicklung

Betrugsbekämpfungspolitik

Betrugsbekämpfungspolitik

Finanzierung der GAP
Betrugsbekämpfungspolitik

Um den Haushalt der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) gegen Betrug schützen zu können, hat die Europäische Kommission eine spezifische Strategie entwickelt.

Hauptziele der Betrugsbekämpfungspolitik:

  • Sensibilisierung der Mitgliedstaaten und der Kommission für betrügerische Aktivitäten
  • Verbesserung der Betrugsprävention
  • Verstärkung der Betrugsrisikobewertung
  • Entwicklung von Fertigkeiten zur Betrugsaufdeckung
  • Unterstützung der Mitgliedstaaten bei ihrer Betrugsbekämpfung und -aufdeckung
  • Intensivierung der Zusammenarbeit mit dem Europäischen Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF)

Die Betrugsbekämpfungsstrategie untermauert die Grundsätze der Wirtschaftlichkeit der Haushaltsführung und der guten Verwaltungspraxis für den GAP-Haushalt durch die Mitgliedstaaten, denen sich auch die Kommission verpflichtet sieht.

Die Umsetzung der Betrugsbekämpfungsstrategie wurde bereits auf den Weg gebracht. In einigen Mitgliedstaaten und Kandidatenländern wurden bereits Seminare für Betrugsbekämpfung und -aufdeckung durchgeführt. Den zuständigen Behörden in Europa werden Leitlinien zu diesen Themen zur Verfügung gestellt.

>> Die Betrugsbekämpfungsstrategie der Kommission

>> Internetauftritt des Europäischen Amts für Betrugsbekämpfung (OLAF)