Navigationsleiste

Weitere Extras

TEILNAHMEKRITERIEN

Wer kann sich um den Kommunikationspreis bewerben?

Folgende Organisationen bzw. Einrichtungen können teilnehmen:

  1. Nationale Ministerien
  2. Nichtregierungsorganisationen (NRO)
  3. Organisationen, die lokale, regionale und kommunale Behörden vertreten
  4. Andere Behörden
  5. Berufsorganisationen (darunter Bauernverbände, Landwirtschaftsverbände, Verbände für die ländliche Entwicklung)
  6. Think Tanks, Forschungsinstitute, akademische Einrichtungen
  7. Medienunternehmen
  8. Kommunikationsagenturen/Kommunikationsspezialisten

Welche Projekte können eingereicht werden?

Alle laufenden oder abgeschlossenen Projekte, die sich klar mit Themen der Gemeinsamen Agrarpolitik befassen und mit deren Durchführung nicht vor dem 1. Januar 2011 begonnen wurde.

REGELN

Bewerbung

  1. Die Projekte müssen bis Freitag, 31. Oktober 2014 12:00 Uhr MEZ eingereicht worden sein.
  2. Die Bewerbung muss in Englisch, Französisch oder Deutsch erfolgen. Es werden keine anderen Sprachen akzeptiert.
  3. Ein spezielles Helpdesk unterstützt die Bewerber. Telefon: +32 2 333 59 65 E-Mail: capca2014@iservice-europa.eu Das Helpdesk ist an Werktagen von 9:00-13:00 Uhr und von 14:00-17:30 Uhr MEZ zu erreichen. Anfragen werden innerhalb von drei Arbeitstagen nach Eingang bearbeitet. Alle Anfragen an das Helpdesk sollten vor Einreichen der Bewerbung bis spätestens Freitag, 31. Oktober 2014, 09:00 Uhr MEZ gestellt werden.
  4. Es werden nur vollständig ausgefüllte Bewerbungsformulare akzeptiert. Weitere Unterlagen können nach Bewerbungsschluss (Freitag, 31. Oktober 2014, 12:00 Uhr MEZ) nicht mehr eingereicht werden.
  5. Jedes Projekt kann nur einmal eingereicht werden. Bewerber können insgesamt bis zu drei unterschiedliche Projekte einreichen, und zwar in einer oder in unterschiedlichen Kategorien.

Auswahl

  1. Bewerbungen, die die Zulassungskriterien erfüllen, werden einem unabhängigen Vorauswahlausschuss unterbreitet. Dieser besteht aus drei Kommunikationsexperten. Im ersten Auswahlschritt werden maximal 15 Projekte pro Kategorie ausgewählt.
  2. Diese Vorauswahl wird von einer hochrangig besetzten Jury aus Kommunikationsexperten und Experten für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung begutachtet. Diese Jury wählt die drei Finalisten für jede Preiskategorie aus. Sie behält sich das Recht vor, Projekte gegebenenfalls einer anderen Kategorie als der ursprünglich in der Bewerbung angegebenen Kategorie zuzuordnen.
  3. Die Entscheidung über die endgültige Platzierung (erster Platz, zweiter Platz, dritter Platz) für jede Kategorie wird während der Preisverleihungszeremonie von einem geladenen Publikum aus Kommunikationsexperten getroffen. Die Finalisten werden eingeladen, ihr Projekt auf dieser Veranstaltung dem Publikum zu präsentieren, bevor darüber abgestimmt wird.
  4. Die Jury kann einem Projekt einen Sonderpreis der Jury zuerkennen.
  5. Ein spezieller Anerkennungspreis, der Publikumspreis,wird von den Besuchern der Website zum Kommunikationspreis vergeben. Sie können dort aus der Reihe der neun Finalisten-Projekte für ihr bevorzugtes Projekt stimmen.

Benachrichtigung

Alle Teilnehmer erhalten eine Benachrichtigung darüber, ob ihre Projekte teilnahmeberechtigt sind.

  1. Die Projekte, die in die Vorauswahl gelangen, werden bis Ende November benachrichtigt und gebeten, sich in die Datenbank der besonders bewährten Verfahren einzutragen. Auch nicht erfolgreiche Bewerber werden etwa zur gleichen Zeit per E-Mail verständigt.
  2. Die von der Jury ausgewählten Finalisten erhalten eine Einladung zur am 29. Januar 2015 in Brüssel stattfindenden Preisverleihung mit Networking-Event, um dort ihr Projekt zu präsentieren. Die Einladungen sowie Informationen bezüglich der Präsentationen, welche die Finalisten während der Preisverleihung und des Networking-Events halten, werden Mitte Dezember versendet.

Bewertungskriterien

Bei der Bewertung werden folgende Kriterien berücksichtigt:

Ziele und Kommunikationsstrategie

Qualität der Strategie und der Zielsetzung, Projektaufbau, Projektleistungen, Projektprogramm und Methoden zur Umsetzung der Strategie

Zielgruppe

Relevanz des Projekts für die ausgewählte Zielgruppe; Vorabbeurteilung des Informationsbedarfs der Zielgruppe; Qualität und Vielfältigkeit der Methoden, die verwendet werden, um die Zielgruppe zu erreichen; aktive Einbindung der Zielgruppe in das Projekt

Kreativität/Innovation

Konzeptioneller Ansatz und Projektdesign, visuelle Aspekte, innovative und kreative Mischung verschiedener Kommunikationsinstrumente, -Aktionen und -Kanäle

Wirkung

Inwieweit wurden die Ziele erfüllt, in welchem Maße wurde die erwünschte Wirkung auf die Zielgruppe erzielt, wie viele Personen wurden erreicht, wie viele und welche Kommunikationskanäle wurden genutzt, wie kosteneffektiv ist das Projekt?

Relevanz für die Gemeinsame Agrarpolitik

Ist der direkte oder indirekte Bezug zu den Politikbereichen der GAP klar, relevant und angemessen?

Bewährte Verfahren

Das Projekt stellt unter folgenden Aspekten ein Beispiel für bewährte Verfahren dar: Qualität, Wirkungsgrad, Wirkungsbreite, Multiplikatoreffekt, Außenwirkung, Verbreitung und Nutzung der Ergebnisse, Übertragbarkeit auf andere Länder.

In der Kategorie „Innovative Kommunikation“ liegt der Schwerpunkt vor allem auf den kreativen bzw. innovativen Aspekten der eingereichten Projekte.

Sie können insgesamt ein Projekt pro Kategorie oder bis zu drei verschiedene Projekte in einer oder in unterschiedlichen Kategorien einreichen.

Die Jury behält sich das Recht vor, Projekte gegebenenfalls einer anderen Kategorie als der ursprünglich in der Bewerbung angegebenen Kategorie zuzuordnen.